TGV Abstatt I - TSG Heilbronn II 9:7
Ein echter TT-Krimi mit happy end für die TGV-Sechs
Die TGV-Sechs in der Mannschaftsaufstellung Andreas Gall, Thomas Hesser ,Torsten Hart, Jörg Schukraft, Alexander Remmele und Markus Mack besiegte in einem hoch dramatischen, viereinhalbdstündigen TT-Krimi vor zahlreichen Zuschauern den direkten Konkurrenten aus Heilbronn (früher TSV Sontheim) knapp aber verdient mit 9:7. Nach den ersten beiden Eingangsdoppeln stand es gleich 2:0 für Abstatt. Gall /Remmele gewannen mit 3:1 gegen Preuss/Götz und Hart/Schukraft drehten eine schon verloren geglaubte Partie nach 0:2 Rückstand gegen Dudeck /Maier noch in einen 3:2 Sieg um. Hesser/Mack , die als sichere Bank eingestuft waren, mussten sich überraschend Beetz/Koromplis 1:3 geschlagen geben und es stand nur noch 2:1. Im Spitzenpaarkreuz dann der erste wichtige Big point der Abstatter. Thomas Hesser, zeigte gegen Preuss eine Klassepartie und siegte glatt in drei Sätzen. Andreas Gall setzte noch eins drauf , spielte clever und holte mit seinem 3:1 Sieg gegen Maier den Punkt zum 4:1 Zwischenstand. In der "Mitte" unterlag Torsten Hart gegen den stark spielenden Koromplis mit 1:3. Jörg Schukraft schien im Angriffswirbel von Götz unterzugehen , besann sich aber und holte mit einer taktischen Meisterleistung mit 11:9 im fünften Satz den wichtigen Punkt zum 5:2 Zwischenstand. Auch im hinteren Paarkreuz trennte man sich Unentschieden zum 6:3 . Dabei bot Markus Mack bei seinem 3:0 Sieg gegen Dudek eine sehr konzentrierte Leistung, während Alexander Remmele bei einigen entscheidenden Punkten gegen Beetz das Glück fehlte , um die 1:3 Niederlage abwenden zu können. Mit zwei hochklaasigen Partien im Spitzenpaarkreuz wurde die heisse Schlussphase eingeläutet. Zunächst verpasste Andreas Gall in einem Superspiel gegen Preuss die mögliche Vorentscheidung , als er vier Matchbälle im fünften Satz nicht in einen Sieg ummünzen konnte und mit 12:14 im fünften Satz denkbar knapp unterlag. Nerven zeigte dagegen wieder einmal Thomas Hesser, der den stark aufspielenden Maier im fünften Satz endlich kontrollieren konnte und damit den wichtigen Punkt zum 7:4 holte. Doch die Sontheimer kämpften sich ins Spiel zurück und holten mit Glück und Geschick drei Punkte in Folge zum 7:7 Zwischenstand. Götz mit seinem hauchdünnen 11:9 Sieg gegen Torsten Hart im fünften Satz, Koromplis durch einen 3:1 Sieg gegen Jörg Schukraft und letztlich Beetz ebenfalls mit 3:1 gegen Markus Mack, so dass die Verantwortung auf den Schultern unseres "Präsidenten" Alexander Remmele lag.. Dank seiner Cleverness und Routine konnte er den Angriffswirbel des erst 13 jährigen Dudeks unterbrechen, um dann mit Glück und Geschick die Partie im fünften Satz mit 11:9 für sich zu entscheiden.
Dieser Sieg war natürlich psychologisch besonders wichtig, denn somit konnten Schukraft /Hart im abschliessendem Doppel locker aufspielen. Nach zwei zerfahrenen Sätzen mit Spielstand 1:1 konnten Schukraft/Hart noch zulegen und gewannen mit 3:1 zum insgesamt verdienten 9:7 Gesamterfolg.
.

Bild : Das Abstatter "Winning-Team" war am Wochenende gut drauf und siegte gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten Heilbronn mit 9:7 , von links nach rechts: Thomas Hesser, Torsten Hart, Jörg Schukraft, Andreas Gall, Alexander Remmele und Markus Mack
Am kommenden Sonntag , den 8.12.2002 um 9:30 Spitzenspiel gegen Kirchhausen
Die TGV-Sechs reist mit 15:1 Punkten als Tabellenführer zum Spitzenspiel nach Kirchhausen. Der Gastgeber , der bei seinem 9:7 Sieg gegen Heilbronn (nun 13:5 Punkte) seine Klasse zeigte , steht mit 14:2 Punkten überraschend auf Platz 2 und wird alles tun , um die Herbstmeisterschaft zu holen. Die TGV-Sechs kann sich bei einem Sieg in Kirchhausen neben der Herbstmeisterschaft einen komfortablen Vorsprung erarbeiten, der dann eigentlich zum Gewinn der Bezirksligameisterschaft und zum Aufstieg in die Landesliga reichen müsste.
Gunther Schmidt