Millimeterentscheidung gegen Neckarsulm
Neckarsulm - Abstatt 9:7
Unserer noch jungen Mannschaft gönnte man keine Gnade und so mussten wir gleich am nächsten Tag wieder an die Platten. In gleicher Aufstellung wie am Vorabend traf der TGV Eintr. Abstatt 2 am Sonntag morgen um 9:00 Uhr auf den SV Neckarsulm 7. Beiden Mannschaften war es anzusehen, dass sie nicht sehr glücklich über die frühe Stunde der Austragung waren, aber so waren die Tischtennisherren wenigstens die ersten, die an den Wahlurnen der Region ihre Stimmen abgeben konnten. Die Doppel blieben in gleicher Zusammenstellung wie am Samstag abend, was sich in diesem Spiel als richtige Entscheidung erweisen sollte: Leider verloren Philipp Jäger und Wolf-Dieter Zahn gleich zu Beginn in vier Sätzen, was aber die unsere beiden anderen Paarungen zu Höchstleistungen beflügelte. Sowohl Stirm/Ernstberger, als auch Pfender/Pomper errangen Siege im fünften Satz, wodurch die Abstatter nach den Doppeln 2:1 in Führung lagen. Der erste Mann der Gegner ließ Alexander Stirm keine Chance und besiegte diesen in drei klaren Sätzen. Philipp Jäger rächte seinen Teamkameraden, indem er mit der Nummer 2 der Neckarsulmer ebenso deutlich abrechnete. In seinem ersten Einzel hatte Andreas Pfender hart zu kämpfen. Er musste über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, nur um dann unglücklich im letzten zu 9 zu verlieren. Jochen Pomper und Manuel Ernstberger ereilten die Niederlagen schneller, was nun erstmals die Neckarsulmer in Führung gehen ließ. Im letzten Spiel des ersten Durchgangs traf Wolf-Dieter Zahn auf Curkovic, dem er sich in drei äußerst knappen Sätzen geschlagen geben musste ( zu 10, zu 15 und zu 9). Im zweiten Durchlauf hatte Philipp Jäger es mit dem äußerst starken ersten Mann der Gegner zu tun, dem auch er klar unterlag. Alexander Stirm machte diesen Punktverlust jedoch mit einem deutlichen Sieg wieder wett. Spielstand: 7:4 aus Sicht der Neckarsulmer! Mit der knappen Niederlage von Manuel Ernstberger fehlte den Gegnern nur noch ein einziger letzter Punkt zum Gesamtsieg. Angetrieben von dem Gedanken an die drohende Niederlage steigerte sich Andreas Pfender noch einmal deutlich und besiegte seinen Kontrahenten in raschen drei Sätzen. Das hintere Paarkreuz durfte nun nicht versagen und das tat es auch nicht: Wolf-Dieter Zahn deklassierte den fünften Spieler der Neckarsulmer in drei Sätzen und auch Jochen Pomper ließ sich keineswegs lumpen. Er kämpfte hart und trug im fünften Satz den verdienten Lohn für seinen starken Einsatz davon. Der Spielstand war nun bei 8:7 angelangt und das Schlussdoppel musste die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Unser Doppel 1 mit Stirm/Ernstberger traf auf die Spitzenpaarung der Gegner mit Zornmüller/Rampelt, die schon zu Spielbeginn siegreich gewesen war. Und leider blieb sie es auch diesmal, so dass sich die Abstatter schlussendlich nach zwei Stunden und vierzig Minuten 9:7 geschlagen geben mussten. Dieser hervorragende Saisoneinstieg lässt einiges hoffen. Wenn sich die einzelnen Spieler weiterhin so sehr anstrengen, wie sie es in diesen beiden Begegnungen getan haben, werden es unsere Gegner bestimmt schwer haben. Der Teamgeist ist gut und mit der Zeit wird unsere Mannschaft sicherlich zu einer homogenen Gruppe zusammenwachsen, die allen Kontrahenten das Fürchten lehren wird!
Das nächste Spiel findet am 28.9.02 um 17:00 Uhr im Abstatter Vereinszentrum statt. Wir treffen dann auf die Mannschaft des TTF Wüstenrot 2, was sicherlich eine spannende Partie werden dürfte.
Simon Leißler