Abstatt verdrängt Ochsenburg im Kampf um den Aufstieg
Ochsenburg - Abstatt 2:9
 
1. Spielverlauf:
Die Niederlage gegen das Obere Zabergäu hatte uns geschockt. Woran hatte es gelegen? Waren wir in schlechter Form gewesen? Oder waren die Zaberfelder einfach besser? Diese und andere zermürbende Fragen bewegten uns natürlich auch noch auf dem Weg zu unserem Auswärtsspiel, besonders, da Zaberfeld gegen Ochsenburg mit 5:9 verloren hatte. Die Verstärkung von Markus Mack, der diese Saison sein zweites Spiel bei uns absolvierte, gab uns ein wenig Sicherheit zurück. In den Doppeln sah es gut aus: Zwar vergaben Leißler/Stirm ihr Match 1:3 gegen das Ochsenburger Doppel 1 Aldinger/Schlimm, jedoch siegten sowohl Mack/Pfender (3:0), als auch Jäger/Zahn (3:1) nahezu ungefährdet. In den Einzeln des ersten Paarkreuzes gab Simon Leißler trotz enger Sätze den Punkt an Aldinger ab. Markus Mack spielte konzentriertes Defensivtischtennis und siegte haushoch zu 1, zu 1 und zu 0. In der Mitte und Hinten gab es außer dem Fünf-Satz-Spiel von Alexander Stirm kaum einen Moment des Bangens: Philipp Jäger, Wolf-Dieter Zahn und Andreas Pfender gaben sich trotz der engen Halle (höchstens 5 m von der Platte zur Wand!) keine Blöße und erhöhten zum deutlichen 7:2-Zwischenstand. Markus Mack hatte es nun mit dem Ochsenburger Spitzenmann Aldinger zu tun, aber wie nicht anders zu erwarten war endete auch diese Begegnung in niemals gefährdeten drei Sätzen. Den Schlussstrich setzte Simon Leißler mit einem Sieg über Schlimm, der trotz einiger Unkonzentriertheiten im Entscheidungssatz verdient an Abstatt ging.
 

Ein großes Dankeschön geht an unsere "Aushilfskraft" Markus Mack (hier am Aufschlag), einen sicheren Punktegaranten in der Herren-D-Klasse. Mit drei hochklassigen erkämpften Punkten steuerte er den größten Teil zum Abstatter Gesamtsieg bei!
 
2. Der Blick auf die Tabelle:

        Mannschaft                           Spiele   Spielverhältnis      Punkteverhältnis

 1. TSV Untergruppenbach III                   14         120: 57               24: 4
 2. TGV Abstatt II                             13         102: 70               18: 8
 3. SSV Auenstein III                          13          98: 71               17: 9
 4. TGV Dürrenzimmern II                       14         100: 91               17:11
 5. TSV Ochsenburg III                         15          99: 96               16:14
 6. SC Oberes Zabergäu III                     13          90: 89               13:13
 7. TSV Talheim II                             13          88: 91               13:13
 8. SF Neckarwestheim III                      13          59:105                7:19
 9. Spfr. Stockheim II                         13          67:102                6:20
10. TSV Stetten III                            13          63:114                3:23
Wie man sieht, stehen wir in der aktuellen Tabelle an Platz 2. Ochsenburg ist mit nunmehr 14 Minuspunkten deutlich abgeschlagen auf Rang 5. Direkte Konkurrenten um die zwei Aufstiegsplätze sind Auenstein und Dürrenzimmern, da Untergruppenbach wohl die Tabellenspitze nicht mehr räumen wird. Mit dem am Samstag errungenen Sieg von Auenstein über das Obere Zabergäu (9:7) stehen diese in der Gesamtwertung wieder vor uns, da sie ein Spiel mehr haben als wir. Aus diesem Grund ist das Match gegen unsere Nachbarn am 6.3.04 von großer Wichtigkeit. Um 17.00 Uhr erwarten wir die Auensteiner im VZ. Wir hoffen sehr, dass sich das Vorrundenergebnis (5:9) nicht wiederholt.
Simon Leißler