Auch sonntagmorgens bleibt die TGV-Sechs souverän
Stockheim - Abstatt 2:9
Kein Abstatter Spieler war sehr begeistert über die Bedingungen dieses Spiels. Kein Wunder, denn 7.45 Uhr ist für einen Sonntagmorgen nicht unbedingt die beste Abfahrtsuhrzeit. Nichts desto trotz: Wir ließen uns weder von Kälte noch von Müdigkeit in unserem Spieleifer stören und gewannen so erst einmal alle drei Doppel gegen unsere Kontrahenten. In den Einzeln setzte sich der Abstatter Siegeszug fort: Wolf-Dieter Zahn, Simon Leißler, Alexander Stirm, Philipp Jäger und Jochen Pomper zeigten sich in hervorragender Form und ließen den Stockheimern außer einigen Satzgewinnen keinerlei Gelegenheit zu Jubelschreien. Nur Manuel Ernstberger tat sich mit seinem Gegner schwer und unterlag diesem knapp in vier Sätzen. Wolf-Dieter Zahn hatte Schwierigkeiten mit dem konstanten und beherrschten Spiel von Schäfer und unterlag diesem nach einem Mammut-Match im Entscheidungssatz. Bevor jedoch dieses Spiel zu Ende war, war der Abstatter Sieg bereits durch den Punkt, den Simon Leißler gegen Straub erzielte besiegelt.
Mit einem Blick auf die Tabelle war dieser Sieg nicht ganz unerwartet. Abstatt befindet sich weiterhin auf dem zweiten Platz, drei Punkte hinter Untergruppenbach und drei Punkte vor dem Oberen Zabergäu und Ochsenburg. Das bedeutet, dass wir, falls es uns gelingt in den nächsten beiden Spielen auch nur ein Unentschieden zu erzielen, auf jeden Fall als Tabellenzweiter die Vorrunde beenden werden. Am heutigen Freitag wollen wir schon mal durch einen Auswärtssieg über Talheim alles klar machen!
gez.: Simon Leißler