Trotz absehbarer Niederlage zeigte die Abstatter Herren 2 Kampfgeist
Abstatt - Heilbronn 3:9
Anders als in den Spielen gegen Affaltrach oder Willsbach hatte sich die TGV-Sechs keine reellen Siegeschancen in der Begegnung mit dem ESV Heilbronn ausgerechnet. Dieser hatte am Vortag das meisterschaftsentscheidende Spiel gegen Untergruppenbach unglücklich mit zwei Ersatzspielern verloren, was mit Sicherheit ein harter Schlag für die Motivation der Gruppe gewesen ist. In den Doppeln gelang es uns zumindest zum Teil, diese Situation auszunutzen: Obwohl Pfender/Zahn und Jäger/Smyrek nahezu chancenlos waren, zeigte unser Doppel 3 bestehend aus Alexander Stirm und Manuel Ernstberger echte Klasse. Sie schlugen Neubold/Mayer die Bälle nur so um die Ohren und siegten souverän in drei klaren Sätzen. In den Einzeln des ersten Paarkreuzes gelangen Philipp Jäger und Andreas Pfender zwar Satzsiege, doch blieben ihnen die Heilbronner im Endeffekt dennoch immer einen entscheidenden Schritt voraus, was zu einem Zwischenstand von 1:4 führte. Wie schon so oft war es wieder Abwehrvirtuose Wolf-Dieter Zahn, an dem die Gegner ihren Meister fanden: Trotz starken Spieles von Neubold blieb Zahn in diesem Einzel schadlos im dritten Satz und verkürzte so den Rückstand der Abstatter. Nachdem Alexander Stirm und Manuel Ernstberger ihre Partien deutlich verloren, war unser Neuzugang am Zug: Seit Rückrundenbeginn hatte Markus Smyrek auf seine Spielberechtigung gewartet, nun endlich war sie da. Der junge Mann, der vom VFB Tamm zum TGV Abstatt gewechselt hatte, zeigte sich gleich in hervorragender Form. Er ließ Mayer keine Chance und fertigte diesen in klaren drei Sätzen zu 7, zu 6 und zu 8 ab. Es stand 3:6. Nun ging es aber Schlag auf Schlag: Die Heilbronner ließen weder Philipp Jäger, noch Andreas Pfender eine Möglichkeit zu punkten und auch Wolf-Dieter Zahn musste sich schlussendlich geschlagen geben. So ging diese Begegnung nach genau zwei Stunden an den voraussichtlichen Vizemeister Heilbronn.
Dies soll uns nicht weiter erschrecken. Im Vergleich zur Vorrunde haben wir eine gute Leistung abgelegt und den Heilbronnern bewiesen, dass die Herren 2 des TGV Abstatt im Kommen ist. Die nächste Bewährungsprobe erwartet uns am Sonntag den 23.2.. Dann geht es in aller Frühe nach Eschenau, wo wir nach einem 8:8 in der Hinrunde nun endlich eine Entscheidung herbeiführen wollen.

Markus Smyrek, der Neuzugang im Abstatter Team, zeigte sich in den Einzeln gleich von seiner Schokoladenseite
gez.: Simon Leißler