2. Herrenkreisklasse D3:

Nach einem spannenden Spiel gegen Talheim sind wir als "Bester Dritter" aufgestiegen!
Abstatt - Talheim 8:8
Ohne jede Anspannung ging die TGV-Sechs am letzten Samstag in das Spiel gegen die Talheimer, das in der Vorrunde ebenfalls mit einem Unentschieden geendet hatte. Der dritte Platz und somit auch der Aufstieg in die C-Klasse waren uns bereits sicher und so wurde diese Begegnung eher zu einem Freundschaftsspiel als zu einem verbissenen Wettkampf. Wir starteten hervorragend: Mit viel Konzentration gelang es Leißler/Stirm (3:2), Jäger/Zahn (3:1) und Pfender/Ernstberger (3:1), ihre Doppel zu gewinnen. Den 3:0 - Vorsprung erhöhte Simon Leißler mit einem klaren Sieg über Wiktorowski (3:0) auf 4:0. Dann aber legten die Talheimer los: Mit ihrer neuen Nummer 1 Reinhard hatte Philipp Jäger größte Probleme und musste sein Einzel in drei Sätzen abgeben. Nachdem dann auch noch das mittlere Paarkreuz keinen Punkt erzielen konnte, schrumpfte unser so komfortabler Vorsprung zusehends zusammen. Hinten kam durch den engen 5-Satz-Sieg von Andreas Pfender gegen Steller zumindest ein Punkt. Manuel Ernstberger unterlag 3:0. Wir retten uns mit 5:4 in die "Halbzeit"! Philipp Jäger wollte sein zweites Match unbedingt gewinnen und wo ein Wille ist, ist bekanntlich auch ein Weg: Mit 3:1 fegte er Wiktorowski von der Platte! Simon Leißler duellierte sich mit dem starken Reinhard, der wohl zu großen Teilen für die enorme Steigerung der Talheimer Mannschaft in der Rückrunde verantwortlich war. Trotz starker Ballwechsel musste unsere Nummer 1 den Entscheidungssatz mit 5:11 abgeben.
 

Simon Leißler (r.) mühte sich redlich gegen Reinhard, zog aber am Ende den Kürzeren. Dennoch war er zusammen mit Andreas Pfender der erfolgreichste Spieler des Tages.
 
Das mittlere Paarkreuz tat sich an diesem Samstag sehr schwer: Nach zwei gewonnen Sätzen, kam Joos im Spiel gegen Alexander Stirm zurück und holte sich die beiden folgenden knapp. Im Fünften machte Alex` Konzentration dann einen spontanen Kurzurlaub, so dass er für jeden überraschend, wohl aber hauptsächlich für seinen Gegner, 0:11 unterlag. Kann mal passieren! Wolf-Dieter Zahn hatte bereits 13 Sätze hinter sich und so fehlte ihm im Entscheidungssatz die nötige Kondition, um Albrecht zu bezwingen. Talheim war an uns vorbei gezogen und nur Andreas Pfender ist es zu verdanken, dass wir das Schlussdoppel noch erreicht haben. In einer harten Partie, die an den Nerven eines jeden Zuschauers zehrte, behielt er die Oberhand und blieb als einziger Abstatter ungeschlagen. Manuel Ernstberger hätte Steller fast gepackt, aber eben leider nur fast. Alles wiederholte sich: Wie schon in der Vorrunde mussten Alexander Stirm und Simon Leißler im Schlussdoppel ran, um wenigstens noch ein Unentschieden zu erzielen. Und wie schon in der Vorrunde gewannen sie: Als Doppel waren sie heute gegen Talheim nicht zu bezwingen und holten sich den Sieg genauso knapp, wie sie ihn gegen Auenstein hatten abgeben müssen: Mit 11:9 im fünften Satz!
 

Sie kämpften, obwohl der Aufstieg bereits sicher war: (v.l.) Manuel, Andreas, Philipp, Alex, WD, Simon
 
Es war ein langer, höchst spannender Tischtennisabend gewesen, den wir mit einem verdienten und für alle Seiten befriedigenden Ergebnis beendeten. Und so endet auch die Saison 03/04 mit einem dritten Tabellenplatz für die Abstatter Herren 2. Mehr noch: Nach eigener Rechnung sind wir der beste Dritte der drei D-Klassen. Die Abschlusstabellen stehen bereits fest und besagen, was wir schon vermutet hatten: Wir sind aufgestiegen!!! Eine Rückschau in Zahlen und Worten folgt in den nächsten Ortsnachrichten.
Simon Leißler