Herrenmannschaften

Landesliga

TGV Abstatt VFB Tamm 9 : 7

Tolle Mannschaftsleistung beim wichtigen Heimsieg!

Mit einer tollen Mannschaftsleistung und etwas Glück konnten wir zwei wichtige

Punkte gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Tamm holen.

Vor Spielbeginn sah es gar nicht gut aus . Neben dem Ausfall von Gunther

Schmidt (fällt die gesamte Vorrunde aus) schien auch der Einsatz

von Alexander Remmele aufgrund einer Schulterverletzung gefährdet

aber er konnte spielen und das sogar gar nicht schlecht.

Die TGV-Sechs startete fulminant mit drei siegreichen Doppeln und einem

Sieg von Andreas Gall gegen Flaucher zu einer 4:0 Führung.

Weiter ging es über 5:1 wichtiger Sieg von Alexander Remmele mit

21:19 im dritten Satz gegen Jaus und Niederlage von Thomas Hesser

gegen Tischer zu einem 7:2 Zwischenstand, wobei Torsten Hart und

Markus Mack punkteten.

Doch damit hatten wir unser Pulver schon weitgehend verschossen.

Die Gäste wurden immer stärker und verkürzten durch 2:0 Siege gegen

Andreas Gall, Thomas Hesser und Alexander Remmele auf 7:5.

Einzig Torsten Hart, der dank einer taktischen Meisterleistung und

etwas Glück mit 21:19 im dritten Satz gegen Jauss gewann,

konnte die Negativserie stoppen und den wichtigen achten Punkt machen.

Wer dann geglaubt hatte, dass der Rest nur noch Formsache sei, sah sich

getäuscht. Die Gäste mit Veigel und Joos spielten stark auf und liessen

Markus Mack und Werner Kropsbauer keine Chance und verkürzten damit auf 8:7.

Die Spannung war im Abschlussdoppel auf dem absoluten Höhepunkt.

Thomas Hesser und Markus Mack wiederholten ihre starke

Leistung aus den Eingangsdoppeln und siegten nach tollem Spiel

glatt und verdient in zwei Sätzen- Endstand 9:7 Sieg für die TGV-Sechs.

TGV Abstatt TSV Neuenstein 3:9

Gegen den Meisterschaftsaspiranten kein Glück!

Gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Neuenstein gab es am Sonntag

abend die erwartet klare Heimniederlage.

Die TGV-Sechs, die ohne den am Vortag noch grandios

spielenden Alexander Remmele auskommen musste, hielt sich aber recht

gut und hätte mit etwas Glück sogar noch viel mehr erreichen können.

Nach einer 1:0 Führung durch das Doppel Thomas Hesser/Markus Mack

gegen Schiffmann/Trump hatte unser Team die Chance auf 3:0 davon zuziehen.

Doch das neuformierte Doppel mit Thomas Wohlmann (für den verletzten

Alexander Remmele) und Andreas Gall konnte trotz hochklassiger Ballwechsel

eine 14:9 Führung im dritten Satz nicht "nach Hause " bringen und Werner Kropsbauer/Torsten Hart wurden ihrer Favoritenstellung gegen Maurer/Kraus

nicht gerecht und unterlagen überraschend glatt in zwei Sätzen.

Nach den Siegen von Schiffmann und Tiederle gegen Thomas Hesser

und Andreas Gall zogen die Gäste auf 4:1 davon. Nachdem auch Torsten

Hart im wohl besten Spiel des Tages gegen Trump im dritten Satz knapp verlor und Werner Kropsbauer gegen Ramhofer ebenfalls im dritten Satz unterlag, war die Partie

beim Stande von 1:6 für die Gäste bereits "gelaufen".

Im hinteren Paarkreuz zeigte Markus Mack seine Klasse gegen den Abwehrstrategen Krauss und siegte deutlich in zwei Sätzen. Thomas Wohlmann hielt bei seinem

ersten Einsatz in der Landesliga bis zum 20:20 im ersten Satz sehr gut mit.

Nach knapp verlorenem ersten Satz war im zweiten Satz die Luft raus und er musste

sich Maurer geschlagen geben- Spielstand 2:7.

Während sich Andreas Gall gegen Schiffmann nicht durchsetzen konnte ,siegte Thomas Hesser mit cleverem, aggressivem Spiel gegen Tiederle mit 2:0 zum Gesamtspielstand von 3:8. Den neunten Punkt holten die Gäste durch den kappen Sieg gegen Torsten Hart, der gegen Ramhofer kein taktisches Mittel fand.

Fazit dieses Spiels war, das "Glück heisst heute Neuenstein" und mit einer kompletten

ersten Mannschaft wäre sicherlich auch gegen den Titelaspiranten ein Unentschieden

drin gewesen. Am kommenden Samstag um 17.00 empfängt die TGV_Sechs mit Andreas Gall, Thomas Hesser, Alexander Remmele, Torsten Hart, Werner Kropsbauer und Markus Mack den Vfl Brackenheim im Gemeindezentrum. Der Aufsteiger, der

bisher weit ueber seine Verhältnisse spielte und sich sogar in der Spitze etablierte,

sollte trotzdem zu "knacken" sein und unser Team will hier hochmotiviert die notwendigen Punkte holen.

 

 

 

 

 

Gunther Schmidt