TSV-Untereisesheim- TGV Abstatt 8:8
Meisterschaftshoffnungen durch ein unerwartetes Unentschieden jäh gedämpft
Die TGV-Sechs in der Mannschaftsaufstellung Andreas Gall, Thomas Hesser , Torsten Hart, Jörg Schukraft, Alexander Remmele und Markus Mack kam nach hartem Kampf nicht über ein Unentschieden hinaus.
Nach den Doppeln führten wir 1:2- die Spiele im einzelnen: Pröger/Liener -Gall/Remmele 3:1, Hollay /Jung -Hesser/Mack 0:3 und Müller/Dettmar-Hart/Schukraft 2:3 . Andreas Gall unterlag denkbar knapp gegen Lienert im fünften Satz während Thomas Hesser sich mit 3:1 gegen Pröger durchsetzte. Torsten Hart überzeugte gegen Müller mit einem klaren 3:0 Sieg und Jörg Schukraft unterlag überraschend deutlich gegen Altmeister Fritz Hollay. Spielstand 3:4. Die erste faustdicke negative Überraschung war die 1:3 Niederlage von Markus Mack gegen Dettmar , die Alexander Remmele wieder mit einem 3:1 Sieg gegen Jung ausglich. Zwei souveräne Siege im Spitzenpaarkreuz von Andreas Gall gegen Pröger (3:2) und Thomas Hesser gegen Lienert (3:0) und die TGV-Sechs führte scheinbar klar mit 4:7. Dass Torsten Hart gegen Fritz Hollay und Jörg Schukraft gegen Müller chancenlos sein sollten und auch noch Alexander Remmele gegen Dettmar verlieren würde, damit hatte wohl vorher keiner gerechnet. Markus Mack erholte sich noch rechtzeitig von dem Schock und besiegte Jung mit 11:5 im fünften Satz. Im Schlussdoppel waren die Gastgeber Pröger/Liener gegen Hesser/Mack zum 8:8 Endstand siegreich.
Am kommenden Samstag den 3.11..2002 (10 Uhr) muss die TGV-Sechs um 15:30 zum Lokalderby nach Beilstein. Gegen die abstiegsgefährdeten Gastgeber sollte jedoch nichts anbrennen, wenn die TGV-Sechs nur annähernd "Normalform" bringt.
Gunther Schmidt