Herrenmannschaften

Landesliga

TGV Abstatt I TSV Löchgau 6:9

Gegen Löchgau war unser Team ohne "Fortune"

Unsere Mannschaft hatte sich in diesem Spiel einiges vorgenommen und

wollte die knappe 9:7 Niederlage aus der Vorrunde vergessen machen und

darüber hinaus die entscheidenden Punkte zum Nichtabstieg holen.

Doch daraus wurde leider nichts, denn die Gäste hatten an diesem Tag das Glück

gepachtet. Schon in den Eingangsdoppeln hätten wir mit 3:0 in Führung gehen können, doch während Gall/Kropsbauer gegen Herrmann/Böttcher siegten,

unterlagen Hesser/Mack und Hart/Remmele jeweils nach vergebenem Matchball

mit 20:22 im Entscheidungssatz- Spielstand 1:2.

Thomas Hesser gewann anschliessend klar gegen Hiel, K. mit 2:0, während Andreas Gall gegen Herrmann kein Konzept fand und in zwei Sätzen verlor.

In der "Mitte" trennte man sich 1:1 Unentschieden, wobei Torsten Hart mit 2:1 Sätzen

gegen Maier gewann und Gunther Schmidt im "Schupfduell" gegen Böttcher verlor-

Spielstand 3:4.

Dann der erste Dämpfer, da im hinteren Paarkreuz beide Spiele knapp im dritten

Satz verloren wurden- Spielstand 3:6. Die Partie schien somit fast schon verloren, als Thomas Hesser nach grossartigem Spiel gegen Herrmann knapp mit 2:1 siegte und damit zum 4:6 verkürzte. Kein Fortune hatte Andreas Gall, der nach gewonnenem

ersten Satz und hoher Führung im zweiten Satz die Partie mit 1:2 gegen Hiehl , K. noch abgeben musste. Durch die beiden 2:0 Siege von Torsten Hart gegen den Abwehrstrategen Böttcher und von Gunther Schmidt gegen Maier, verkürzten wir wiederum auf 6:7.

Nach jeweils hart umkämften Spielen verloren Andreas Kropsbauer und Alexander Remmele jeweils knapp im dritten Satz gegen Geiger und Hiehl, M: und machten

damit die Negativserie zum 6:9 Endstand perfekt- das war schon viel Pech.

TGV Abstatt I TSV Steinheim 3:9

Nach gutem Spiel unter Wert geschlagen

Gegen den Tabellendritten aus Steinheim starteten wir furios mit 2:0, wobei

Mack/Hesser gegen das Steinheimer Spitzendoppel gewannen und Gall/Kropsbauer ebenso gegen Müller/Essig siegten. Eine Sensation lag in der Luft, als dann noch Hart/Remmele mit 8:0 und 15:9 gegen Scheuermann/Hoffmann führten, doch

am Ende ging die Luft aus und die Partie ging noch an die Gäste.

Im Spitzenpaarkreuz schlug sich Thomas Hesser gegen Scheuermann super, musste

aber dann noch nach tollem Spiel im dritten Satz gratulieren . Andreas Gall kam mit den Aufschlägen von Sausele gar nicht klar und verlor in zwei Saetzen- Spielstand 2:3.

Torsten Hart machte gegen Essig ein gutes Spiel , verlor aber gegen den in Trance spielenden Essig nach einer Serie von Assen noch knapp im dritten Satz. Gunther

Schmidt, der nach seiner langen Verletzung nun von Spiel zu Spiel immer stärker wird, liess Müller bei seinem 2:0 Sieg (21:17, 21:16) keine Chance- Spielstand 3:4.

Markus Mack zeigte tolles Tischtennis, um aber mit viel Pech in der Verlängerung des

dritten Satzes denkbar knapp gegen Wildermuth zu verlieren. Werner Kropsbauer

beherrschte seinen Gegner Hoffmann in beiden Sätzen bis zum Stand der 18:15

Führung. Auch er zeigte Nerven gepaart mit einer Portion Pech und unterlag mit 21:19 und 21:19.- Spielstand 3:6.

Im Spitzenpaarkreuz konnte Thomas Hesser den Vorrundensieg gegen Sausele

nicht wiederholen. Andreas Gall hatte gegen Scheuermann bis zum 15:15 im dritten Satz noch alle Chancen, um dann fünf Aufschläge "fressen" zu müssen.

Auch beim Stande von 3:8 gab sich die TGV-Sechs nicht auf . Torsten Hart

stemmte sich nochmals gegen die drohende Niederlage verlor aber gegen

Müller unglücklich mit 18:21 im Entscheidungssatz zum 3:9 Endstand.

Das Spiel gegen Steinheim war hochklassig- jedoch wurde unser Team weit

unter Wert geschlagen, denn in dieser Partie war weit mehr drin, evtl. sogar

ein Unentschieden.

Aber alles Hätte/wäre/wenn hilft leider nichts, denn mit den beiden Nieder-

lagen an diesem Wochenende wird es schwer die Klasse zu erhalten. In den

letzten 3 ausstehenden Spielen geht es auswärts gegen die Top-Teams der Liga

und wir benötigen noch mindestens einen Punkt aus diesen 3 Spielen.-drücken

Sie uns die Daumen am 1.4. in Brackenheim und am 8./9.4. gegen Neuenstein und Sontheim II..

 

Gunther Schmidt