Saisonstart beginnt in Schwieberdingen und Satteldorf mit zwei knappen 6:9 Niederlagen
TSV Schwieberdingen - TGV Abstatt 9:6
Im Spiel der verpassten Chancen unterliegt die TGV Sechs in der Aufstellung Thomas Hesser, Jörg Schukraft, Andreas Gall, Torsten Hart, Gunther Schmidt und Werner Kropsbauer recht unglücklich mit 6:9.
Bereits die Doppel waren heiss umkämpft. Beide Eingangsdoppel endeten im 5. Satz (gespielt wird nun nach der neuen Wettspielordnung) mit 11:9 bei einem Sieg von Schukraft/Hart gegen Heid/Rothacker und einer Niederlage von Hesser/Schmidt gegen Bürk/Nowak. Gall/Kropsbauer konnten nach gewonnenem ersten Satz nichts zu legen und unterlagen 1:3. Im vorderen Paarkreuz spielte Joerg Schukraft gross auf und gewann 3:1 gegen Bürk und auch Thomas Hesser steigerte sich nach 0:2 Rückstand noch , um mit einem 3:2 Sieg gegen Nowak zur 3:2 Führung zu punkten. Im mittleren Paarkreuz trennte man sich unentschieden. Andreas Gall siegte mit Cleverness und Routine gegen den jungen Heid mit 3:2 während Torsten Hart überhaupt nicht ins Spiel fand und sang und klanglos mit 0:3 gegen Spitzhauer verlor. Ebenso deutlich unterlag Werner Kropsbauer gegen den stark aufspielenden Dr. Goll zum Spielstand von 4:4. Gunther Schmidt zeigte bis zur 2:1 Satzführung ein tolles Spiel , lag sogar schon mit 7:1 im vierten Satz vorne um noch 9:11 abgefangen zu werden. Im fünften Satz spielte Rothacker glänzend auf ,um mit dem Quentchen Glück die Partie mit 11:9 für sich zu entscheiden- Spielstand 5:4. Im Spitzenpaarkreuz punktete erneut Jörg Schukraft mit einem 3:1 Sieg gegen Nowak während Thomas Hesser knapp mit 1:3 gegen Bürg unterlag. Den Punkt zum 6:6 Aussgleich holte Andreas Gall mit einem überzeugenden 3:0 Sieg gegen Spitzhauer. Torsten Gall führte gegen Heid bereits 10:6 im fünften Satz und konnte die ersten 4 Matchbälle nicht verwerten. Bis zum Stande von 16:16 folgten 4 weitere nicht verwertete Matchbälle , um dann denkbar unglücklich mit 16:18 das Match abzugeben. Nicht weniger spannend war das folgende Spiel zwischen Gunther Schmidt und Dr. Goll. Nach knappen Sätzen bis zum 2:2 Ausgleich "kassierte" Gunther Schmidt nach 4:0 Führung im fünften und entscheidenden Satz vier direkte "Kolben" zum 4:4 Zwischenstand. Am Ende hatte der Abstatter dann dennoch 2 Matchbälle , konnte diese jedoch nicht nutzen und verlor unglücklich mit 12:14 in der Verlängerung zum 6:8 Spielstand. Werner Kropsbauer konnte gegen Rothacker nichts mehr "reissen" und unterlag 1:3 zum insgesamt schmeichelhaften 6:9 Gesamtsieg für Schwieberdingen.
Spvgg Gröningen-Satteldorf - TGV Abstatt 9:6
Am Sonntag morgen ging es gegen Satteldorf nach dem Motto "neues Spiel neues Glück" weiter. Die TGV Sechs nun in der Aufstellung Thomas Hesser, Jörg Schukraft, Andreas Gall, Torsten Hart, Alexander Remmele und Werner Kropsbauer lief aber sofort einem 1:2 Rückstand nach den Doppeln - sonst die Paradedisziplin des TGV- hinterher. Lediglich Schukraft/Hart punkteten gegen Schweizer /Grellert mit 3:1 während Gall/Remmele gegen Stollenmeier/Ebert und Hesser/Kropsbauer gegen Klampar/Jäger jeweils mit 1:3 unterlagen. Im Spitzenpaarkreuz war gegen den Ungarn Josef Klampar und den jungen Florian Jäger "kein Kraut" gewachsen und alle Partien gingen deutlich an die Satteldorfer. Im mittleren Paarkreuz revanchierten sich Andreas Gall und Torsten Hart, der gegenüber dem Vortag nicht wiederzu erkennen war, durch klare Siege gegen Grellert und Ebert. Nachdem man sich im hinteren Paarkreuz im ersten Durchgang mit 1:1 trennte- Alexander Remmele siegte 3:2 gegen Stollenmeier und Werner Kropsbauer verlor 1:3 gegen Schweizer- war die Partie beim Stande von 6:7 fast genauso spannend wie am Vortag. Alexander Remmele hatte es bei einer 2:1 Satz-und 9:7 Punkteführung gegen Schweizer in der Hand , um dennoch knapp im 5. Satz zu verlieren. Stollenmeier punktete anschliessend gegen Werner Kropsbauer zum 9:6 Gesamtsieg .
Am Samstag den 29. September , um 17 Uhr , 1. Heimspiel gegen TSV Weinsberg
Am kommenden Samstag wollen wir gegen den TSV Weinsberg im Goldschmiedzentrum den verpatzten Saisonstart wieder korrigieren . Gegen den letztjährigen Tabellenzweiten muss aber schon eine konzentrierte Leistung her sowie ein lautstarkes Publikum, um dieses Ziel zu erreichen..
Gunther Schmidt