TGV Abstatt - TSV-Schwieberdingen 6:9
Zum Saisonabschluss wieder eine knappe , unglückliche Niederlage
Die Saison 2001/2002 startete im September 2001 mit einer unglücklichen 6:9 Niederlage gegen Schwieberdingen und endete am 6.April gegen Schwieberdingen mit dem gleichen Resultat . Dies ist als Spiegelbild der gesamten Saison zu sehen, so dass die TGV-Sechs sich auf dem 9. Tabellenplatz mit 16:24 Punkten und 131:132 Punkten wiederfindet. Damit ist Abstatt der 3. Absteiger , der nur in der Landesliga verbleiben kann, falls von der Verbandsklasse kein Absteiger in die Landesligagruppe Nord kommt- drücken wir die Daumen, denn die Abstatter gehören in diese Klasse.
Nun zum Spiel. Nach den Doppeln stand es wieder 2:1 für Abstatt. Hesser/Schmidt siegten glatt 3:0 gegen Heid/Spitzhauer und Schukraft/Kropsbauer mit 3:1 gegen Goll/Rothacker, während Gall/Remmele trotz guten Spiels gegen das Spitzendoppel der Gäste Bürk/Nowak mit 2:3 unterlagen. Thomas Hesser fertigte Nowak 3:0 ab, während Andreas Gall gegen Bürk (1:3) sich nicht durchsetzen konnte- Spielstand 3:2. In der Mitte verpassten es sowohl Joerg Schukraft als auch Gunther Schmidt gegen Heid bzw. Spitzhauer die Führung auszubauen. Stattdessen stand es 3:4, denn Joerg Schukraft unterlag noch nach 2:0 Führung mit 2:3 und Gunther Schmidt konnte eine 9:7 Führung im fünften Satz gegen Spitzhauer nicht in einen Sieg um münzen. Alexander Remmele konnte gegen Rothacker nach knapp verlorenem ersten Satz gegen Rothacker nichts zulegen (0:3) und Werner Kropsbauer stoppte den Angriffswirbel von Goll zu selten (1:3)- Spielstand 3:6. Im Spitzenpaarkreuz folgte eine glatter und überzeugender 3:0 Sieg von Thomas Hesser gegen Bürk und Andreas Gall punktete mit seinem 3:1 Sieg gegen Nowak- Spielstand 5:6. In der Mitte setzte sich Gunther Schmidt in einer umkämpften Partie gegen Heid mit 11:5 im fünften Satz durch , währen Joerg Schukraft zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel fand und gegen Spitzhauer mit 0:3 unterlag- Spielstand 6:7 und die Partie war noch völlig offen.. Doch wie schon im ersten Durchgang spielten die Gäste im hinteren Paarkreuz gross auf und liessen Alexander Remmele (1:3 gegen Goll) und Werner Kropsbauer (0:3 gegen Rothacker) keine Chance zum knappen 6:9 Sieg der Gäste.
Gunther Schmidt
Bild Thomas Hesser