15.2.2017

Knapp daneben ist auch vorbei

SpVgg Eschenau II – TGV Abstatt 9:6

       

Am vergangenen Samstag bekam es die Herren 1 des TGV Abstatt im zweiten Rückrundenspiel mit der SpVgg Eschenau zu tun. Als wir nach einer etwas chaotischen Anreise schließlich im Austragungsort angekommen waren, legten wir nach der Einspielphase auch gleich mit den Doppeln los. Diese spielten wir wie folgt: Unser routiniertes Doppel 1 bildeten wie so oft Andreas Gall und Werner Kropsbauer, die Paarung Nummer 2 bestand aus Michael Matthes und Marcus Mödinger und André Koch spielte mit Simon Leißler das Doppel 3. Unsere ersten beiden Doppelpaarungen kämpften sich jeweils bis in den fünften Satz, wo sie ihre Spiele letztendlich beide gewinnen konnten. Anders erging es unserem Doppel 3, André und Simon konnten zwar den zweiten Satz für sich entscheiden, die übrigen Sätze gingen jedoch an das starke Eschenauer Doppel. Dennoch stand vor dem Beginn der Einzel eine 2:1 Führung zu Buche, diese galt es nun zu behaupten. Die ersten Einzel bestritten Werner und Andreas, erstgenannter musste sich in nach sehr knappen Sätze leider geschlagen geben, Andreas hingegen musste erneut über die volle Distanz, es gelang ihm aber auch sein zweites Fünf-Satz-Spiel an diesem Tag zu gewinnen. Anschließend waren André und Michael an der Reihe. André fand nicht gleich zu seinem Spiel und musste so seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren, an der Nachbarplatte bot sich ein ähnliches Bild, mit ungewohntem Material konnte auch Michael nicht punkten. Im hinteren Paarkreuz schafften es Marcus und Simon mit zwei deutlichen Siegen jedoch, die Führung zurückzuerobern. Der Zwischenstand nach dem ersten Durchgang lautete 5:4, ein Sieg schien im Bereich des Möglichen zu liegen. Im zweiten Durchgang lief jedoch (fast) nichts wie es sollte, Andreas und Werner unterlagen beide ihren Gegenübern, genau wie Michael und André. Damit war die Chance auf einen Sieg futsch, um zumindest ein Unentschieden und so einen Punkt aus diesem Spiel mitnehmen zu können, bedurfte es nun drei Siege aus den letzten drei Spielen. Simon legte gut vor, indem er seinen Gegner nach spannenden fünf Sätzen bezwingen konnte, Marcus konnte aber leider nicht nachlegen und verlor sein Match im Entscheidungssatz. Somit stand unsere zweite Niederlage in der Rückrunde fest, in der Tabelle belegen wir zu diesem Zeitpunkt aber immer noch den vierten Platz. Die Niederlage hätte zwar vermieden werden können, da Eschenau aber mit einer sehr guten Besetzung antrat und wir unser Ziel für diese Saison weiterhin erfüllen ist sie dennoch verschmerzbar. Für die kommenden Spiele lautet das Ziel aber natürlich wie eh und je, so viele Punkte und Siege wie möglich einzufahren.

Marcus Mödinger


 
  Speed Read