20.10.2016

Erstes Auswärtsspiel – erster Auswärtssieg

SV Heilbronn am Leinbach – TGV Eintracht Abstatt         3:8


Vergangenen Samstag bestritten die Damen ihr nunmehr viertes Punktspiel der Saison, das zeitgleich das erste Auswärtsspiel war.. Mit Jessica Wenninger, Marina Kubelj, Freiderike Merz und Annika Brandt ging es also in Top-Besetzung nach Heilbronn am Leinbach, wo kurzzeitig aufflammende Sorge, den Abzweig zur doch von außen in Fabrikhallendesign recht gut getarnten Austragungsstätte zu verpassen schnell beseitigt war, als wir schließlich sogar zeitgleich mit unseren Gegnerinnen in den Umkleidekabinen antrafen. Nach einer kurzen Einspielphase starteten wir wie gewohnt mit den beiden Doppeln, die wir dieses Mal so drehten, dass das stärkere Jugenddoppel mit Jessica und Marina gegen das schwächere Doppel der Heilbronnerinnen einen sicheren Punkt holen konnte. Doch auch die Gegnerinnen wendeten diese Taktik an und so war unser Plan natürlich wieder zunichte gemacht. Dennoch spielten wir zwei starke Doppel und während Friederike und Annika ihres in drei glatten Sätzen gewinnen konnten, kämpften sich Marina und Jessica nun gegen die stärkere Paarung bis in der fünften Satz, wo sie dann jedoch leider verloren. Ausgeglichener Spielstand also nach den Doppeln. Die nächsten beiden Punkte holten Marina und Friederike mit ihren Einzeln für Abstatt auf die Zähltafel und während das Friederike mit einem lockeren 3:1 doch noch sehr leicht viel, lieferte sich Marina ein packendes Match mit der Heilbronner Nummer 1, in welchem sie am Ende jedoch die Oberhand behielt. Nicht ganz so souverän gelang das Annika in ihrem Einzel, die zwar in zwei der drei verlorenen Sätze bis in die Satzverlängerung mithielt, dort dann jedoch immer den Kürzeren zog und den zweiten Punkt für Abstatt an diesem Abend abgeben musste. Ausgleichen konnte das an der Nebenplatte glücklicherweise Jessica, die ihrer Gegnerin mit starken Topspins keine Chance ließ. Es stand also 4:2 und somit war noch alles offen. Den Gesamtspielstand betreffend spannend machte es gleich im Anschluss Friederike auch noch einmal, indem sie ihr Spiel trotz guter Ballwechsel schlussendlich an die Gegnerin abgeben musste. Dieser kleine Rückschlag viel jedoch schon bald nicht mehr auf, da der Rest der Mannschaft die nächsten drei Einzel jeweils in drei Sätzen gewinnen konnte. So bekam unsere Nummer 1 an diesem Abend also als erste die Chance, den letzten achten Punkt zu holen und das gelang ihr auch in einem spannenden, letztendlich aber doch klaren Spiel, dessen positiver Ausgang für Friederike der Mannschaft den 8:3 Sieg sicherte. Nach insgesamt vier von acht Spielen der Vorrunde befinden wir uns ohne Niederlage auf dem zweiten Tabellenplatz, eine wirklich gute Zwischenbilanz, die wir jetzt natürlich versuchen beizubehalten.

Annika Brandt


 
  Speed Read