22.6.2016

Dabei sein ist alles

TGV Abstatt-NSU Neckarsulm 0:4

TGV Abstatt-TSG Heilbronn II 1:4


Am Sonntag den 05.06. ging es für die erste Jungen U18 Mannschaft aus Abstatt zum Final-Four Turnier des Bezirkspokals. Das unsere Chancen auf einen der vorderen Plätze recht gering ausfielen, war uns im Vorfeld schon klar. So konnten wir aber immerhin offen aufspielen ohne jeglichen Druck. Wie stark unsere Konkurrenz tatsächlich war, bekamen wir schon im ersten Spiel zu spüren, jenes fand gegen den zweitplatzierten der Bezirksliga statt, gegen die NSU Neckarsulm. Im Voraus versuchten wir mit einem taktischen Kniff, Marcus Mödinger statt seinem Bruder Tobias an Position 3 zu stellen, um dort höhere Siegchancen zu haben, das Spiel so lange wie möglich hinauszuzögern. Dass diese Idee jedoch auch Risiken birgt, zeigte sich sehr schnell. Um von diesem Versuch zu profitieren, hätten wir vor dem dritten Einzel schon eines gewinnen müssen. Michael Matthes fand jedoch nicht direkt zu seiner gewohnten Form und musste so sein erstes Spiel abgeben. Auch Tobias konnte gegen die starke Nummer 1 aus Neckarsulm keinen Sieg holen. Unsere Chancen schwanden immer mehr, als auch Marcus sein Match nicht gewinnen konnte. So gingen wir mit einem Rückstand von 0:3 in das Doppel, welches Michael und Marcus bestritten. Anfangs sah es so aus, als ob wir mit einer herben Klatsche ohne Satzgewinn verlieren würden, für einen Satz aber zeigte das neckarsulmer Doppel Schwächen, welche direkt ausgenutzt wurden. Letzten Endes half dieser Satz dennoch nicht um das Spiel noch einmal herumzureißen, weshalb wir auch dieses Match nicht für uns entscheiden konnten. Damit mussten wir uns mit 0:4 geschlagen geben.

In der nächsten Runde wartete die zweite Mannschaft der TSG Heilbronn. Für dieses Spiel stellten wir wieder wie gewohnt auf, heißt Marcus zurück auf Position 2 und Tobias auf die 3. Das erste Spiel bestritt Michael, welches er dieses Mal mit einer guten Leistung gewinnen konnten. So lagen wir zum ersten (leider aber auch zum letzten) Mal an diesem Tag in Führung. Im zweiten Spiel konnte Marcus gegen die Nummer 1 aus Heilbronn zwar zwischenzeitlich mithalten, für den Sieg reichte es allerdings nicht. Auch an Position 3 konnte Tobias gegen seinen defensivstarken Kontrahenten leider keinen weiteren Punkt holen. Im Doppel wurde es jedoch richtig eng, nach zwischenzeitlichem 0:2 Rückstand, kamen Michael und Marcus noch einmal auf ein 2:2 heran. Im fünften und letzten Satz mussten sie sich leider trotzdem mit 9:11 geschlagen geben. Aber noch lebte die Chance auf den Sieg im Spiel um Platz 3, diese verschwand allerdings, als Michael erneut im fünften Satz knapp verlor. So stand auch der Endstand fest.

Trotz der ziemlich eindeutigen Bilanz, war es eine tolle Erfahrung, nach dem Kreisklassenpokalsieg 2014 an einer weiteren Endrunde teilzunehmen.                         

Marcus Mödinger

 
  Speed Read