24.4.2016

Versöhnlicher Saisonabschluss

NSU Neckarsulm – TGV Abstatt                5:5


Letzten Samstag hatten auch die Mädchen 2 ihr letztes Spiel für diese Saison. Gegner war die Mannschaft aus Neckarsulm und so war schon zu Beginn klar, dass es sehr eng werden würde. Unsere Doppel spielten wir wie gewohnt mit Victoria Merz und Annalena Ogrodnik als Doppel 1 sowie Miriam Kurtzhals und Annika Brandt als Doppel 2. Für Miriam war es außerdem das letzte Spiel im U18 Bereich, ein Anlass, zu dem wir gerne noch einmal gewinnen wollten. Danach sah es zunächst auch aus, als sich Miriam und Annika im ersten Satz überraschend klar gegen das Neckarsulmer Spitzendoppel durchsetzten. Leider konnten sie diese Spielstärke nicht beibehalten und verloren schließlich im vierten Satz. Nach Niederlage sah es auch bei unserem Doppel 1 aus, das jedoch, obwohl es schon einen Matchball gegen sich gehabt hatte, knapp und vielleicht auch mit etwas Glück im fünften Satz den Punkt für Abstatt holen konnte. Somit stand es 1:1 bevor es schließlich zu den Einzeln kam. Annalen musste gegen die starke Nummer 1 der Neckarsulmer ran, der sie trotz guter Ballwechsel schließlich zum Sieg gratulieren musste. Anders Victoria, die ihr Spiel dank ihrer tollen Topspins für sich entscheiden konnte. Als nächstes waren Miriam und Annika an der Reihe und während Annika gegen die starke Nummer 3 aus Neckarsulm nicht viel ausrichten konnte, bescherte sich Miriam an der Nachbarplatte nochmal einen „Jugendsieg“. Die erste Runde war also vorbei und es stand 3:3, es war also immer noch alles offen. Genau wie zuvor Annalena unterlag auch Victoria der gegnerischen Nummer 1 während Annalena wiederum ihre 2. Einzelgegnerin klar mit 3:0 Sätzen von der Platte schoss. Nun war es an Annika und Miriam, die nun ihr wirklich allerletztes U18 Spiel antrat, die Entscheidung zu bringen. Leider musste sich Miriam, trotz tollem Spiel, wie zuvor auch Annika der Neckarsulmer Nummer 3 geschlagen geben. Auch wenn ein Sieg jetzt nicht mehr möglich war, sorgte Annika im letzten Spiel souverän dafür, dass wir wenigstens noch ein Unentschieden erreichten. Das bringt uns zwar auf einen etwas unglücklichen 4. Tabellenplatz, nichtsdestotrotz waren wir in der Rückrunde die stärkste Mannschaft unserer Liga und darauf können wir auf jeden Fall mehr als stolz sein!

Annika Brandt

 
  Speed Read