14.4.2016

Noch immer keine Entscheidung

TSV Neuenstein-TGV Abstatt         6:3

       


Am Samstag den 09.04. stand für die Jungen 1 aus Abstatt das letzte Spiel der Saison in der Bezirksliga statt. Ein Sieg würde uns in Richtung Klassenerhalt führen, andernfalls bliebe es weiterhin extrem eng. Da unsere Kontrahenten aus Schwäbisch Hall mit einem Spiel weniger als wir, einen Platz vor uns in der Tabelle aufgestellt sind, heißt unser Gegner Nummer 1 TTC Gnadental. Dieser hat auch weniger Spiele als wir absolviert, befindet sich allerdings eine Position hinter uns, auf dem ersten Abstiegsplatz. Doch nun zum Spiel.

In Neuenstein angekommen, begannen wir direkt uns einzuspielen. Im Anschluss daran, ging es auch schon in die Doppel, welche wir wie folgt bestritten: Michael Matthes und Marcus Mödinger spielten als Doppel 1 und Tobias Mödinger bildete zusammen mit Lukas Schönfuß das Doppel 2. Eben jenes zweite Doppel konnte leider keinen Sieg erringen und musste sich geschlagen geben. An der Nachbarplatte ging es ziemlich eng zu, nach einem ständigen Hin und Her sollte sich schließlich im fünften Satz entscheiden, wer als Sieger aus dieser Partie hervorgeht. Hier konnten sich Michael und Marcus aber leider nicht durchsetzen und mussten so auch diesen Punkt abgeben. Ein 0:2 nach den Doppeln war keine gute Voraussetzung, noch war aber alles möglich. Michael und Marcus starteten nun in ihre Einzel. Dort konnte Marcus erneut keinen Punkt für Abstatt holen, Michael kämpfte sich jedoch durch ein spannendes Fünf-Satz-Spiel bis hin zum Sieg und eroberte so den ersten Abstatter Punkt. Im hinteren Paarkreuz verlief es ähnlich knapp, Tobias konnte wie sein Bruder vor ihm keinen Sieg erringen, Lukas hingegen spielte groß auf und kämpfte sich wie Michael in den fünften Satz. Leider konnte er hier sein Match nicht für sich entscheiden und musste mit einem Endstand von 10:12 seinem Gegner zum Sieg gratulieren. In der zweiten Runde der Einzel bestritten Michael und Marcus ihre möglicherweise letzten Jugendspiele in einer Liga. Diese wollten sie natürlich gewinnen, und so kam es dann auch. Allerdings sollte keines der beiden Matches ein leichtes sein. Beide mussten sie in den fünften und letzten Satz, hier beweisen sie jedoch Nervenstärke und konnten jeweils ihren Gegner bezwingen. Motiviert durch das mögliche Unentschieden, welches im Abstiegskampf allemal besser als eine Niederlage wäre, starteten Tobias und Lukas also in ihre zweiten Einzel an diesem Tag. Lukas spielte wiederholt eine klasse Partie und schaffte es wie so oft an diesem Tag in den fünften Satz einzuziehen. Unglücklicherweise konnte er seine Chance auf den Sieg nicht nutzen, da Tobias am Tisch nebenan seinem Gegner nur einen Satz abknüpfen konnte. Folglich wurde Lukas‘ Spiel nicht mehr in die Wertung mit einbezogen und die Niederlage stand fest. Hiermit herrscht weiterhin keine Klarheit über den Verbleib in der Bezirksliga, wir müssen nun darauf hoffen, dass die TSG Heilbronn einen Sieg einfährt im Spiel gegen Gnadental, andernfalls steigen wir ab.

Dass wir uns nach drei Aufstiegen in Folge in diesem Jahr schwertun würden, war uns allen schon im Voraus bewusst. Auch wenn wir den Klassenerhalt nicht schaffen sollten, war es dennoch eine gute Saison in der zweithöchsten Jungen U18 Liga. Michael und Marcus liegen in den Doppelbilanzen auf einem guten 11. Platz von 70. Alleine schafften es beide in das beste Viertel der Liga, Michael sogar in die Top 10. Tobias hat am Ende der Saison eine ausgeglichene Spielbilanz und war das ein oder andere Mal der Matchwinner einzelner Spiele. Für Lukas war es keine leichte Saison, von der Kreisklasse kam er direkt in die Bezirksliga und übersprang die drei dazwischenliegenden Ligen. In Anbetracht dessen und seines jungen Alters spielte er aber trotzdem eine gute Saison und entwickelte sich bis zum Ende von Spiel zu Spiel weiter. In der nächsten Saison wird er dann in egal welcher Liga voll angreifen. Alles in allem waren wir ein tolles Team, das lässt sich nicht abstreiten. Und egal in welcher Formation, die Jungen U18 1 wird auch im nächsten Jahr auf Punktejagd gehen, und versuchen das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

 

Die Jungen U18 1 (vl.): Tobias Mödinger, Michael Matthes, Marcus Mödinger und Lukas Schönfuß

 

Marcus Mödinger


 
  Speed Read