24.10.2015

Den Gegner ins Schwitzen gebracht!

SV Sülzbach II – TGV Eintracht Abstatt III        9:5


Am vergangenen Samstag begann unser Auswärtsspiel gegen Sülzbach sehr verheißungsvoll:

In allen drei Doppeln konnten wir entweder gleich den 1. oder mindestens den 2. Satz gewinnen und erhofften uns somit eine positive Startbilanz. Doch im Endeffekt gelang es dann doch nur unserem Doppel 1 mit Torsten Käser und Florian Pfender den Punkt zu ergattern – und das denkbar knapp im 5. Satz. Es würde also schwer werden!

Doch Florian, heute in Topform, machte uns wieder Mut: Mit einer super Leistung gegen die Sülzbacher Nummer 1 brachte er den Ausgleich.

Aber gleich danach kam der Einbruch: Die restlichen Einzel der ersten Runde mussten wir samt und sonders relativ deutlich den Gegnern überlassen. Da kam uns natürlich gleich die Erinnerung an die letzte sehr deutliche Niederlage gegen Untergruppenbach in den Sinn – würde es uns heute ähnlich ergehen?

Wiederum war es Florian, der mit seinem konsequenten Angriffsspiel gegen den Sülzbacher Abwehrspieler auf Nummer 2 einen Sieg einfahren konnte und damit auch den Kampfesgeist der restlichen Mannschaft neu beflügelte. So gewann im Anschluss auch Michael Käser sein Spiel in fünf knappen Sätzen und auch Jürgen Kurtzhals konnte den 0:2 – Rückstand gegen seinen Gegner noch aufholen und ebenfalls im 5. Satz für Abstatt punkten.

Spätestens jetzt beim Stand von 8:5 wurde den Sülzbachern bewusst, dass wir es ihnen nicht so einfach machen würden – und einzelne diskutierten sogar bereits über ein mögliches Schlussdoppel, das heute vielleicht den Ausschlag geben würde.

Leider konnte im Anschluss Hans-Joachim Burgert den vertrackten Aufschlägen seines Gegners nicht genügend Paroli bieten, sodass auch das hoffnungsvoll begonnene Spiel von Andelko Ozimec nicht mehr zu Ende gespielt wurde, denn sonst… wer weiß, was noch alles möglich gewesen wäre!

Für die Rückrunde gilt auf jeden Fall: „Sülzbacher – zieht euch warm an!“


Jürgen Kurtzhals

 
  Speed Read