1.10.2015

Revanche in der Rückrunde

TGV Abstatt II – TSV Erlenbach                2 : 6


Nachdem unsere Nummer 2, Annalena Ogrodnik, kurzfristig ausgefallen war, mussten wir gleich in unserem ersten Spiel gegen Erlenbach etwas improvisieren. Als Ersatzspielerin konnten wir Maike Lang gewinnen – vielen Dank, Maike, an dieser Stelle für deine Bereitschaft und deinen Einsatz!

Wir erhofften uns wenigstens mit einem Unentschieden aus den Doppeln gehen zu können, indem wir Victoria Merz und Miriam Kurtzhals auf Doppel 2 setzten. Und unser Plan ging auf: die beiden brauchten zwar einen Satz, um sich aufeinander und auf die Gegnerinnen einzustellen, gewannen dann aber schließlich souverän in 4 Sätzen, während Annika und Maike sich dem gegnerischen Einser-Doppel geschlagen geben mussten.

Allerdings gelang es uns leider nicht, dieses Unentschieden zu halten, obwohl es am Anfang gar nicht so schlecht aussah: Victoria lieferte sich mit ihrer Gegnerin spannende Offensivduelle und unterlag im ersten Satz denkbar knapp in der Verlängerung. Nebenan bei Miriam ging der erste Satz sogar auf unser Konto. Jedoch trumpften nun beide Gegnerinnen noch einmal gehörig auf und entschieden die restlichen Sätze für sich, so dass Erlenbach nun trotz des hoffnungsvollen Beginns mit 3:1 in Führung ging.

Doch noch war nicht aller Tage Abend, denn schließlich kam ja noch das hintere Paarkreuz an die Reihe. Und tatsächlich brachte uns Annika mit ihren klug eingesetzten harten Topspins noch einmal in Reichweite der Gegnerinnen.

Nachdem aber Maike ihren Punkt abgeben musste, lag es nun in den Händen von Miriam und Victoria, ob sie das Blatt noch einmal wenden konnten. Beide zeigten Kampfgeist und boten den Zuschauern spannende Ballwechsel. Letztendlich war aber bei beiden nicht mehr als ein Satz drin.

Natürlich ist eine 2:6 – Niederlage kein Traumstart in die neue Saison, aber die vorhandenen Chancen lassen uns auf die Rückrunde hoffen, wo wir uns, dieses Mal mit Annalena, revanchieren wollen.


Miriam Kurtzhals

 
  Speed Read