30.5.2015

Auftakt fehlerfrei geglückt

TGV Abstatt II – SpVgg Neckarwestheim         4:0


Wie die Rückrunde endete, geht es für uns im Pokalspiel auch gleich weiter: durch Glück bei der Gegnerauslosung trafen wir gleich wieder auf unsere letzten Gegner der Rückrunde und wieder bescherten wir uns einen haushohen Sieg gegen Neckarwestheim.

Anders als im normalen Punktspiel ging diese Runde auf vier Siege mit den Einzeln los. Nach gewohnter und bewährter Aufstellung standen zuerst Victoria Merz und Svenja Capitain an den Platten, und wie schon in den Spielen zuvor stellten die beiden Neckarwestheimer Kontrahentinnen kein unbezwingbares Problem dar. Die ersten zwei Punkte gingen klar an uns, wobei für Svenja im zweiten Satz eine Aufholjagd von 6:10 Rückstand auf einen 13:11 nötig war, bis sie schließlich den Sieg errang. So zeigte Svenja frühzeitig, was für uns an diesem Tag galt: Wir kämpfen um jeden Punkt, der uns zum Sieg führt. Weiter ging es für Annika Brandt, die dritte im Bunde, mit dem für heute hoffentlich letzten Einzel. Mit einer großartig starken Leistung fegte sie die Neckarwestheimerin Topspin um Topspin von der Platte, und der Weg zum verlustlosen Sieg war für Victoria und Svenja im Doppel geebnet. Voller Motivation war für uns jeglicher Verlust auch gar keine Option mehr.

Es ist schön zu sehen, dass wir unser Niveau und unsere Motivation auch nach Saisonende und gelungenem Aufstieg noch beibehalten können. Ob wir die Siegessträhne diesmal bis zum Schluss durchziehen können, hängt jetzt nur noch von den Ergebnisse der anderen Viertelfinale und unserem nächsten Gegner ab.

 

Viktoria Merz lässt ihrer Gegnerin aus Neckarwesheim kaum eine Chance

 

Svenja Capitain

 
  Speed Read