6.4.2015

“Das letzte Spiel und Abschlussbericht 1. Herren”

TGV Eintracht Abstatt I – Friedrichshaller SV I        6:9


Am 28. März gaben wir noch einmal Vollgas gegen die vollständig angetretene Mannschaft aus Friedrichshall, die einige Tabellenplätze vor uns liegt.

In den Doppelpartien siegten lediglich Markus und Michael gegen das Doppel 1 Ostertag und Greis mit 3:0-Sätzen.

 

Konzentriert und zielstrebig ließen Michael und Markus nicht einen einzigen Satz liegen. Zwar waren die beiden diese Saison erst vier Mal gemeinsam im Einsatz, können sich aber dennoch mit drei Siegen rühmen.

 

Nach den Doppeln folgte das Einzel von Markus, der gegen Ostertag mit 3:0-Sätzen die Oberhand behielt, in den darauffolgenden Einzeln gaben wir dann drei Spiele in Folge ab. Nun kamen die wirklich eng umkämpfte Einzel von Michael, der gegen Greis mit 3:2-Sätzen gewann, und Torsten, der gegen Scheer mit 3:1-Sätzen gewann. Herzlichen Glückwunsch an dich, Torsten!

Die nächsten drei Spiele konnten wir nicht gewinnen und so stand es mittlerweile 4:8-Punkte. Mit vollem Einsatz hatte nun Werner gegen Böttcher das Sagen und stampfte ihn spielerisch mit 3:0-Satzgewinnen in den Boden. Auch Michael konnte gegen Scheer mit 3:2-Sätzen siegen - warum muss man sich eigentlich so oft durch fünf anstatt bloß drei Sätze kämpfen, um erst dann zu gewinnen oder zu verlieren? So müssen halt leckerer Braten, Pizza, Bier und Wein im Anschluss etwas länger warten.


Es spielten: Markus Mack, Gunther Schmidt, Andreas Gall, Werner Kropsbauer, Michael Bunk und Torsten Merz.


Zusammenfassend: Derzeit werden wir zwar als Tabellenletzter geführt, jedoch hat die Mannschaft aus Offenau noch ein ausstehendes Spiel, welches am 18.04. ausgetragen wird. Wenn sie dieses nicht gewinnen oder unentschieden spielen, so wird uns der vorletzter Platz anhand der besseren Spielbilanz sicher sein – mit geringer Wahrscheinlichkeit könnten wir als Tabellenvorletzter theoretisch in ein Verfahren namens Relegationsspiele kommen, welches wir gegen mögliche Zweitaufsteiger aus unteren Klassen gewinnen müssten, um doch nicht absteigen zu müssen. Eine solche Möglichkeit steht erst in den nächsten Wochen fest, wenn alle Spiele ausgetragen sind – abgesehen von diesem blassen Hoffnungsschimmer sind wir nach heutigem Stand also in die Kreisliga abgestiegen.

Auch diese Saison konnten wir unsere gesteckten Ziele nicht erreichen. Durch den teils krankheitsbedingten Ausfall von Gunther und Andreas konnten wir keinen gleichwertigen Ersatz durch Spieler aus anderen Mannschaften bereitstellen und musste so ein Punktspiel nach dem anderen verloren geben. Jedoch konnten wir durch unseren ausgezeichneten mannschaftlichen Zusammenhalt immer wieder eine inspirierende sportliche Atmosphäre schaffen und hochklassige Ballwechsel zeigen. Mit Stolz sei auch gesagt, dass wir kein einziges angetretenes Spiel einfach so abgaben, stets hatten wir um jeden Ballwechsel gekämpft und wahren Siegeswillen gezeigt.

Auch wenn wir jetzt absteigen sollten, so werden wir in der nächsten Saison alle Herausforderungen annehmen und keine Mühen scheuen, um möglichst wieder in die Bezirksklasse aufzusteigen. Klar ist auch, dass wir in nächster Zeit, ermöglicht durch die sehr gute Kinder- und Jugendarbeit unserer hoch motivierten Trainer, einige Nachwuchsspieler in unsere Mannschaft aufnehmen werden. Danke an alle, die die gute Nachwuchsarbeit des TGV Abstatt unterstützen, zudem danke an alle Ersatzspieler und Zuschauer, die uns in der schwierigen Saison spielerisch, applaudierend und beratend unterstützt haben und danke auch an Uli für die stets optimal ausgerüstete Sporthalle!

Mit gleich zwei Mottos „Es kann nur besser werden“ und „Das werden wir schaffen, wenn wir weiterhin zusammenhalten“, verabschieden wir uns aus dem aktuellen Punktspielgeschehen. Doch im September kommen wir mit neuen Berichten wieder zurück!

Ich wünsche allen bereits jetzt einen wunderschönen Sommer!


Michael Bunk

 
  Speed Read