21.3.2015

Knapp vorbei ist auch daneben

TGV Abstatt III – TSB Horkheim V        3:8


Auch wenn das Ergebnis nicht so aussieht: Am vergangenen Samstag war es beim Heimspiel gegen Horkheim eine wirklich knappe Kiste. Zwar verlor das 1. Doppel mit Fabian Wirth und Andreas Pfender relativ klar in drei Sätzen, aber schon das 2. Doppel mit Jürgen Kurtzhals und Hans-Joachim Burgert konnte den Gegnern immer wieder Paroli bieten, aber leider im fünften Satz nicht mehr genügend, so dass er letztendlich auch an die Horkheimer ging.

Dann ging es in die Einzel, wo Fabian als Jugendersatzspieler gleich mal seine Fähigkeiten unter Beweis stellte und trotz Rückstand nach fünf Sätzen den ersten Abstatter Punkt erspielen konnte. Anschließend musste sich Andreas allerdings der „gefürchteten“ Noppe der Horkheimer Nummer 1 geschlagen geben. Dafür konnte Jürgen sein Spiel dann relativ deutlich für sich entscheiden. Hans-Joachim tat sich anfangs zwar schwer, kam aber immer besser in sein Spiel, verlor seinen letzten Satz dann aber unglücklicherweise mit 14:16.

Nun kam allerdings auch Fabian beim Spiel gegen die Noppe an seine Grenzen und verlor, dafür konnte Andreas sein zweites Spiel nach anfänglichen Schwierigkeiten nach Hause bringen. Jetzt lagen wir zwar mit 3:5 zurück. Es wäre noch alles drin gewesen, denn Jürgen musste sich zweimal ganz knapp im 5. Satz geschlagen geben, und auch Hans-Joachim verlor in 4 Sätzen, einen davon mit 12:14.

Hätten wir nur eines dieser Spiele für uns entscheiden können, wäre zumindest ein Gesamt-Unentschieden in erreichbarer Nähe gewesen, denn Fabian lag in seinem nächsten Spiel (das bei diesem Verlauf nicht mehr zählte) schon deutlich vorne und Andreas hätte gegen die Nummer 4 der Gegner sicher auch keine großen Probleme gehabt. Aber leider lief es eben nicht so – und deshalb kann man es als eine denkbar knappe Niederlage bezeichnen, auch wenn wir uns davon nichts „kaufen“ können.


Jürgen Kurtzhals

 
  Speed Read