13.12.2014

Oh du fröhliche...

SV Sülzbach I - TGV Abstatt III                 4:6


Als wir am Nikolaus-Morgen in unsere Stiefel schauten, war da ganz klar ein Auswärtssieg gegen die Mannschaft aus Sülzbach drin. So fuhren wir voller Vorfreude nach Affaltrach, um dort zu spielen. Unsere Doppel (Sven Mößner/Nils Lang und Jannis Albrecht/Robin Schönfuß) starteten mit Tatendrang ihre Spiele. Sven und Nils konnten in ihrem Spiel den ersten Satz gewinnen, mussten dann aber leider die nächsten drei abgeben. Jannis und Robin verloren ihren ersten Satz, konnten aber den zweiten gewinnen. Da gewann auf einmal der Gegner den nächsten Satz, so das Jannis und Robin im Rückstand waren. Sie konnten sich jedoch im vierten Satz durchsetzen, so dass jetzt der fünfte Satz entschied, und tatsächlich: Nach einem hart umkämpften Satz gewannen Jannis und Robin 11:9 den fünften Satz. Punktestand nach den Doppeln: 1:1. Alles war noch offen.

Die Einzelspiele standen uns nun bevor. Sven und Jannis begaben sich an die Platten und nach dem Einspielen startete das Match. Nach dem Svens Gegner den ersten Satz für sich entscheiden konnte, rückte Sven ihm auf die Pelle und gewann den zweiten Satz. Der Gegner gab sich aber nicht geschlagen, und gewann den dritten Satz. Nun hatte Sven seine Power wiedergefunden und konnte seinen Gegner im vierten und fünften Satz bezwingen. 2:1 für uns. Jannis musste schon nach dem ersten Satz feststellen, dass sein Gegner eine Herausforderung war, denn dieser gewann sowohl den ersten, wie auch den zweiten Satz, doch Jannis ließ sich nicht unterkriegen und gewann im Gegenzug den dritten und den vierten Satz. Nun war auch er beim finalen fünften Satz angelangt, welchen er 9:11 an seinen Gegner abgeben musste. Punktestand: 2:2, Gleichstand. Wir konnten noch gewinnen. Jetzt mussten Nils und Robin ihr Können unter Beweis stellen. Robin gewann sein Spiel einwandfrei in drei Sätzen, ohne große Probleme. Nils hatte an diesem Tag nicht so viel Erfolg. Er musste sein Spiel, hart umkämpft, an den Gegner abgeben. Punktestand: 3:3. Nun mussten Sven und Jannis wieder das Blatt wenden. Sven konnte den Sieg über seinen Gegner ergattern, nachdem er diesen in drei Sätzen schlug. Jannis musste sich im fünften Satz bewähren, nachdem er den ersten Satz gewonnen, den zweiten verloren und den dritten mit 14:16 gewonnen hatte, gewann der Gegner spontan den vierten Satz. Doch zu guter Letzt gewann Jannis in einem spannenden Spiel den fünften Satz und sorgte für einen Punktestand von 5:3. Jetzt mussten Nils und Robin die Sache in die Hand nehmen und das Spiel entscheiden. Nils konnte seinen Gegner einfach nicht überwinden, so stand es nun 5:4. Jetzt hingen Sieg oder Unentschieden nur noch von Robin ab. Robin war voller Energie und gewann, zu unserer Erleichterung, sein Spiel im dritten Satz. Endstand: 6:4. Sieg für uns und das Ende der Vorrunde. Wir sind schon auf unsere Spiele im nächsten Jahr gespannt.


Nils Lang

 
  Speed Read