20.11.2014

So kann´s weitergehen

Spfr. Affaltrach III – TGV Abstatt II        4:9

Am Freitag, dem 14.11., trafen wir auf Affaltrach, ein Team, das wir als engen Konkurrenten anvisiert hatten. Nachdem wir uns erstmal in der Halle geirrt hatten, kamen wir mit 20 Minuten verbleibender Zeit an und mussten dann erfahren, dass die gegnerische Mannschaft leider nur fünf Spieler zur Verfügung hatte. D.h. es würden uns auf jeden Fall im ersten Durchgang zwei Punkte ohne Spiel zukommen.


Unser Doppel 1, Simon Leißler und Alex Kucher, gewann in schnellen drei Sätzen gegen das gegnerische Doppel 2. Das Doppel 2 von Abstatt hatte hier deutlich mehr Schwierigkeiten. Niklas Erdmann und Michael Matthes mussten sich nämlich nach fünf Sätzen geschlagen geben. Den dritten Punkt bekamen wir durch die Anwesenheit unseres hinteren Paarkreuzes, Florian und Andreas Pfender. Im Einzel traf Simon auf einen sehr bekannten Gegner, Kurt Pregitzer, gegen den Simon noch nie zuvor gewonnen hatte. Man merkte auch, dass es ein gefürchteter Gegner war, und die beiden schenkten sich nichts. Bei 1:2-Satzrückstand führte unsere Nummer 1 bereits mit 10:7, doch Pregitzer holte auf und hatte bei 11:10 einen Matchball. Eine Rückhand des Affaltrachers traf die Netzkante, schaute für einen Moment schon hinüber – aber fiel dann doch auf der eigenen Seite auf die Platte. Simon behielt die Nerven, holte den Vierten mit 13:11 und konnte im fünften Satz seinen ersten Sieg gegen Pregitzer einpacken. Alex tat sich nicht so leicht gegen die Nummer 1 der Affaltracher und verlor in drei Sätzen. Unser mittleres Paarkreuz holte in jeweils vier Sätzen die Punkte. Auch das hintere Paarkreuz blieb souverän und Andreas konnte in drei Sätzen einen Punkt für Abstatt holen. Florian stellte sich bereits darauf ein, nicht mehr zu spielen und war als seelischer Beistand parat. Momentaner Stand: 7:2 für Abstatt. In der zweiten Runde gewann Simon gegen die gegnerische Nummer 1, Alex musste sein Einzel leider abgeben. Der Druck war dadurch verschwunden, da wir auf jeden Fall noch einen Punkt bekommen würden, da das letzte Einzel aufgrund des fehlenden sechsten Mannes an uns gehen würde. Niklas verlor sein zweites Einzel in fünf Sätzen, Michael, unser Jugendersatz, konnte sein zweites Einzel nach tollen Anweisungen noch im vierten Satz gewinnen.

Florian Pfender

 
  Speed Read