14.5.2014

Klare Dominanz auch im Viertelfinale

NSU Neckarsulm II – TGV Abstatt I        1:4


Am sechsten Mai trat die Jungen 1 des TGV Abstatt gegen Neckarsulm II an. Da unsere Nummer 1, Konstantin Stavrakidis, sich eine Verletzung am Kopf zugezogen hatte und Jens Mößner an Magendarm erkrankte sprang Raymund Hackett ein. Wir spielten also in folgender Aufstellung: Michael Matthes, Raymund Hackett und Marcus Mödinger. Es begann, wie es das Pokalsystem vorschreibt, nicht wie gewohnt mit den Doppeln, sondern mit drei Einzeln. Michael spielte stark und gewann sein Spiel 3:0. Raymund lieferte auch ein gutes Spiel ab, musste sich letztendlich aber geschlagen geben. Marcus verlor seinen ersten Satz, konnte das Spiel jedoch mit 3:1 beenden. Nun stand ein Doppel an, welches von Michael und Marcus bestritten wurde. Sie taten sich schwer, holten aber einen verdienten Punkt für Abstatt. Sie gewannen mit 3:2. Nun spielte Michael sein zweites Einzel und Raymund begann ebenfalls mit seinem zweiten Spiel. Uns fehlte nur noch ein Punkt bis zum Sieg, das bedeutet wenn einer der beiden gewinnt, ist das Spiel vorbei, andernfalls müsste Marcus sein nächstes Einzel spielen, was spielentscheidend wäre. Dazu kam es allerdings nicht, da Michael sein Spiel durch eine starke Leistung seiner selbst für sich entscheiden konnte. Damit gewannen wir das Spiel, ziehen in die Endspielrunden ein und sind unserem Ziel, dem Double aus Meisterschaft und Pokalgewinn, erneut einen Schritt näher gekommen.

 

Entschuldigung nach einem Glücksball, aber insgesamt war es kein Glück, sondern einfach eine super Leistung: Mannschaftskapitän Michael Matthes (hinten) führte sein Team an und holte drei starke Punkte zum Einzug ins Pokal-Halbfinale.

 


Marcus Mödinger