30.3.2014

Schwere Stimmung

TGV Abstatt II –TTF Wüstenrot I        0:6


Ähnlich wie in unserer ersten Begegnung mit den Wüstenrotern in der Vorrunde sah es gleich zu Beginn schlecht aus für unsere Jungs. Trotz Vollbesetzung gelang es weder Fabian Wirth und Manuel Buch noch Raymund Hackett mit Tobias Mödinger am Samstag, den Gegnern auch nur ein Doppelspiel abzunehmen. Obwohl hier deutliche Chancen vorhanden waren, gelang es uns nicht, diese zu nutzen und in Top-Form zu spielen.


Auch in den Einzelspielen fand keiner wirklich zu seinem besten Spiel. Sowohl Fabian als auch Raymund mussten den Punkt abgeben, obwohl Fabian zumindest lange, bis in den fünften Satz kämpfte, während Raymund bereits nach vier Sätzen aus dem Rennen schied. Enttäuschend verliefen auch die Begegnungen im hinteren Paarkreuz. Bereits mental entmutigt durch den hohen Rückstand gelang es Manuel und Tobias nicht, dem Siegeszug der Gäste ernsthafte Gegenwehr zu leisten. Manuel gab nur zu deutlich in drei Sätzen sein Spiel ab. Tobias versuchte sich nach dem 0:2-Rückstand nochmal zu besinnen, zum Sieg reichte es jedoch nicht.


Entscheidend war diesmal wirklich die fehlende Motivation, denn auch in der Vorrunde hatten die Spieler aus Wüstenrot schnell einen 5:0-Vorsprung erreicht. Damals allerdings war es uns gelungen, uns noch einmal von hinten heranzuschleichen, um den Gegnern den Sieg mit 6:4 wirklich schwer zu machen.

Raymund Hackett