30.3.2014

Die Heimat bringt Glück!

TGV Abstatt II – TSV Willsbach I        6:1


Das erste Heimspiel in der Rückrunde und trotz der späten Stunde endlich mal ein Sieg und dann auch noch so hoch.


Es fing mit den Doppeln an und mit unserem einzigen Punktverlust: Anna Totsche und Jacqueline Köberl waren am Anfang des Spiels noch nicht ganz aus der Ferienpause zurück und wurden in den ersten beiden Sätzen so ein wenig überrumpelt. Dann meldeten sie sich aber zurück und versetzten die Gegner mit einem überragenden 11:3-Satz kurzzeitig in Schockstarre. Doch die hielt leider nicht sonderlich lang und der vierte Satz ging trotz rasanter Aufholjagd mit 14:12 an die Willsbacher. Während Anna und Jacqueline noch kämpften, hatten Svenja Capitain und Celine Maier sich am Nebentisch nach dem ersten verlorenen Satz wieder aufgerappelt und die nächsten drei Sätze souverän gewonnen.


Weiter ging es mit den beiden Einzeln im ersten Paarkreuz. Sowohl Anna, die schon im ersten Satz ihrer Gegnerin mit einem 11:2 klar machte, wer das Spiel lenkt, als auch Svenja ließen ihren Gegnern kaum eine Chance und gingen jeweils nach drei Sätzen von den Platten. Genauso dominierte Jacqueline im zweiten Paarkreuz. Celine wollte das Ganze etwas spannender machen und überließ den ersten Satz der Gegnerin, bevor sie die nächsten drei für sich entschied. Hierbei sollte erwähnt werden, dass Celine (U12) eine mehrwöchige verletzungsbedingte Pause hinter sich hatte und an diesem Tag das erste Mal wieder an der Platte stand. Aber weder die Pause noch der Altersunterschied war der Spielqualität ein Hindernis und sie zeigte, dass sie wirklich eine fabelhafte Spielerin ist. Nun stand nur noch das letzte Spiel an, um den verlorenen Punkt im Doppel auszugleichen. Nochmal ein 3:0-Sieg von Svenja und unser Sieg war vollkommen, gute Laune inklusive.

Svenja Capitain