1.2.2014

Hervorragend gekämpft

TSV Weinsberg I – TGV Abstatt II        4:6


Aufgrund einer schulischen Veranstaltung am HCG in Beilstein wurde unser Spiel von Samstag auf Freitag vorverlegt; sehr zu unseren Gunsten, da wir so in voller Besetzung antreten konnten. Zudem hatten die Weinsberger uns wohl ziemlich unterschätzt, da sie ohne ihre starke Nummer 1 antraten. Dieser hätte in einem solch engen Spiel durchaus der ausschlaggebende Faktor für einen Sieg der Weinsberger sein können.


Eng wurde es bereits in den Doppeln, wo sowohl Fabian Wirth und Manuel Buch als Doppel 1 als auch Raymund Hackett und Tobias Mödinger einen frühen Rückstand verbuchen mussten. Leider gelang es nur Raymund und Tobias, sich wieder heranzukämpfen. Dies taten sie allerdings sehr souverän und sicherten den ersten Punkt für Abstatt nach fünf Sätzen. Die ersten Einzelbegegnungen verliefen unglücklicherweise sehr zu unseren Ungunsten. Fabian und Raymund unterlagen jeweils im vierten Satz ihren stark aufspielenden Gegnern. Zur Rettung kam dann aber das hintere Paarkreuz aus Manuel und Tobias, denen es scheinbar mühelos mit zwei deutlichen Siegen gelang, den Rückstand wieder wettzumachen. Spätestens hier war klar, dass das Spiel eine sehr enge Partie werden würde.


Das bewahrheitete sich sogleich bei einem spannenden Aufeinandertreffen der beiden zweitplatzierten Spieler. Nur durch eine sehr konzentrierte Leistung im fünften Satz errang Raymund den Sieg. Gegen die Nummer 1 der Gegner fand Fabian dann aber leider kein Mittel. Deutlich ging diese Begegnung an Weinsberg. Glücklicherweise konnte Tobias sein zweites Spiel durch eine spielerisch überlegene Leistung nach drei Sätzen für sich verbuchen. Damit hatten wir bereits ein Unentschieden sichergestellt. Für den Sieg machte es Manuel dann noch einmal sehr spannend. Völlig demotiviert stand er nach zwei schnellen Satzverlusten an der Platte, aber dann trat das gesamte Team in Aktion und nach einer hervorragenden Coach-Leistung kämpfte Manuel sich unter großem Abstatter Jubel bis in den fünften Satz vor. Hauchdünn ging diese Partie schließlich an Abstatt.


Damit haben wir uns erfolgreich gegen den Tabellenzweiten geschlagen – ein ausgezeichnetes Ergebnis!

Raymund Hackett