7.12.2013

Große Ziele blieben unerfüllt!

TG Offenau II – TGV Abstatt II                9:4

TGV Abstatt II – Spfr. Affaltrach II                6:9


Am vorletzten Wochenende hatten wir zwei Prüfungen zu bestehen, um auf einem Nichtabstiegsplatz zu bleiben. Leider haben wir beide richtig verhauen und sind jetzt auf dem vorletzten Tabellenplatz.


Guter Dinge und mit vollem Elan fuhren wir am Samstag zum aktuellen Tabellenletzten nach Offenau. Wir mussten zwar auf unsere Nummer 5, Xun Yao, verzichten, hatten aber einen motivierten Florian Pfender als Ersatzmann dabei. Ansonsten waren wir komplett mit Torsten Merz, Simon Leißler, Thomas Schönfuß, Alexander Stirm und Niklas Erdmann.


Die Doppelbegegnungen verliefen komplett nach Plan. Sowohl Torsten mit Simon als auch Alex mit Niklas konnten Punkte für uns gewinnen. Im Doppel Thomas mit Florian war zwar nicht wirklich ein Punkt geplant, aber die beiden kamen erstaunlich gut zurecht und konnten dem Spitzendoppel aus Offenau zwar keinen Punkt, aber immerhin einen Satz abringen. Nachdem jetzt auch noch Simon sein Spiel gewann, stand es bereits 3:1 für Abstatt. Aber dann ging es bergab! Alle weiteren Spiele im ersten Durchgang gingen erschreckenderweise nach Offenau. Etwas entsetzt über diesen Spielstand versuchten wir uns wieder aufzurappeln und Torsten begann den zweiten Durchgang. Nachdem er den ersten Satz total entnervt verloren hatte, konnte er sich jedoch im zweiten Satz wieder konzentrieren und fand immer besser zu seinem Spiel. Nach einem 11:6 im zweiten Satz, zeigte er im dritten Satz, was er wirklich kann, und fegte den Gegner mit 11:1 von der Platte. Als er auch noch den vierten Satz gewann, schien die Wende da zu sein, dachten wir! Jedoch wurden alle Hoffnungen in den nächsten drei Spielen von Simon, Thomas und Alex wieder zerstört und wir mussten total verdutzt den Offenauern zum verdienten Sieg gratulieren.


Von diesem Spiel aufgeschreckt, empfingen wir die Sportfreunde aus Affaltrach schon am nächsten Tag. Zu etwas ungewöhnlicher Nachmittagsstunde (15.00 Uhr) standen wieder die fünf Spieler vom Vortag an der Platte. Für Xun spielte diesmal Andelko Ozimec. Wie auch am Tag zuvor verliefen die Doppelbegegnungen nach Plan. Mit gleicher Aufstellung (bis auf Andelko) konnten wir wieder zwei Doppel für Abstatt gewinnen.


Der erste Durchgang verlief leider auch fast wieder genauso wie am Samstag. Diesmal konnte allerdings noch Niklas außer Simon einen Punkt nach Abstatt holen, so dass es jetzt 5:4 für die Gegner stand. Auch die zweite Runde lief jetzt wieder genauso wie am Tag davor, bis auf … Niklas. Mit einer sagenhaft guten Leistung konnte er sogar sein zweites Spiel gewinnen und sorgte mit Torsten zusammen für den fünften und sechsten Punkt.

 


Er hatte die Form, die alle hätten haben sollen: Niklas Erdmann spielte gegen Affaltrach das beste Spiel seiner Premieren-Saison in der Kreisklasse A, siegte gemeinsam mit Alex Stirm im Doppel und gewann beide Einzel, das zweite (Foto) gegen die zuvor in 13 Partien noch ungeschlagene Martina Leitz, aktuell beste Spielerin im hinteren Paarkreuz.
 

Besonders dramatisch kämpfte sich Alex durch sein zweites Einzel. Nach knappen vier Sätzen entschieden zum Schluss die Nerven den fünften Satz, der dann doch mit 11:13 leider an den Gegner ging. Hätte Alex sein Spiel noch gewonnen, wären wir mit dem Schlussdoppel eventuell in ein verdientes Unentschieden gerutscht und hätten damit auf dem achten Rang und damit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz überwintert. Aber es sollte nicht sein und wir müssen jetzt zur Rückrunde richtig Gas geben, um die Klasse zu halten.


Thomas Schönfuß