21.11.2013

Zweimal eine Null!

SV Salamander Kornwestheim II – TGV Abstatt I         9:0


In diesem Spiel gegen den Tabellendritten war rechnerisch eh wenig drin, aber für den einen oder anderen Punktgewinn sind wir normalerweise immer zu haben. Leider gelangen uns am letzten Samstag nur einmal ein Fünf-Sätze-Spiel und fünfmal ein Vier-Sätze-Spiel.


Das Besondere an diesem Fünf-Sätze-Spiel von Andreas war allerdings wieder einmal ein toller Wettkampf von ihm gegen seinen Gegenüber Alexander Wache als Nummer 1 der Kornwestheimer. Er brachte seinen Gegner in jedem Satz an den Rand der Verzweiflung mit seinem immerwährenden druckvollen Spielaufbau, variantenreichen Seitenwechseln und gefühlten eintausend „Kolben“ (hier sind die Netz- und Tischkantenbälle gemeint und nicht die im Maschinenbau beweglichen Bauteile, welche zusammen mit einem feststehenden Bauteil, dem Zylinder, einen abgeschlossenen Hohlraum bilden, dessen Volumen verändert werden kann – obwohl Andreas` Gegner wahrscheinlich sogar eine Art Hohlraum, wenn man als Spieler selbst kein Glück hat, spüren konnte: Der bewegte Kolben verleiht dem System die Eigenschaft, diesen Hohlraum zu verändern). Beim nächsten Mal gewinnst du wieder, Andreas.


Es spielten: Markus Mack, Andreas Gall, Werner Kropsbauer, Michael Bunk, Konstantin Agapov und Torsten Merz.