21.11.2013

Happy End nach verpatztem Spitzenspiel


SC Oberes Zabergäu I – TGV Abstatt I         6:1

SC Oberes Zabergäu III – TGV Abstatt I         4:6


Am 9.11. fand der letzte Vorrunden-Doppelspieltag unserer U12-Mannschaften in Zaberfeld statt. Da die erste Mannschaft des Gastgebers zusammen mit unserer ersten Mannschaft jeweils ohne Verlustpunkt die Tabelle anführten, ging es gleich im ersten Spiel um die Meisterschaft.


Leider mussten wir krankheitsbedingt ohne unseren Spitzenspieler Justin Ulmer auskommen, so dass unsere Hoffnungen auf einen überraschenden Sieg einen ersten Dämpfer erhielten. Unsere „Erste“ spielte mit Lukas Schönfuß, Daniel Scheffler, Victoria Merz und Jannis Albrecht, der für Justin aufrückte. So musste auch unsere zweite Mannschaft ohne Spitzenspieler antreten. Daher hatten Melissa Millaku, Clemens Hanselmann, Robin Schönfuß und Celine Maier gegen beide Zaberfelder Mannschaften keine Chance, was auch daran lag, dass fast alle Zaberfelder Spieler dem letzten U12-Jahrgang angehören. Dies machte sich in Sachen Cleverness und körperlicher Stärke deutlich bemerkbar.


Das Spitzenspiel der beiden ersten Mannschaften war leider eine klare Sache für die Gastgeber, nur Lukas konnte ein Einzel gewinnen. Im zweiten Spiel gegen Zaberfeld III ging es nun um die Vizemeisterschaft, da wir nun punktgleich mit Zaberfeld III waren. Ein 5:5-Unentschieden würde wegen des schlechteren Spielverhältnisses nicht reichen. Lukas und Victoria sorgten zusammen im Doppel sowie in jeweils zwei Einzelspielen für fünf Abstatter Punkte. Die Frage war nun, wer den sechsten Punkt erzielen kann. Diese Frage blieb bis zum letzten und entscheidenden Einzel unbeantwortet, als Jannis zu seinem zweiten Einzel beim Stand von 5:4 für Abstatt an den Tisch ging. Und das war nichts für schwache Nerven: Jannis führte 2:1 in Sätzen und 9:4 nach Punkten, war also nur zwei Punkte vom Sieg entfernt. Doch nun bekam Jannis das im Tischtennis so gefürchtete „Eisen“ und verlor den Satz noch. Im alles entscheidenden fünften Satz lief er ständig einem Rückstand hinterher. Glücklicherweise zeigte sein Gegner kurz vor dem Ende auch Nerven und Jannis gewann den Satz mit 11:9.


Mit diesem 6:4-Sieg sicherte sich unsere erste Mannschaft die Vizemeisterschaft und wird in der Rückrunde in der stärksten der drei U12-Kreisklasse-Gruppen an den Start gehen. Unsere zweite Mannschaft wird wohl in der mittleren Gruppe eingestuft werden. Somit haben wir unsere Ziele voll erfüllt und geben nun im Training alles, um in der Rückrunde genauso erfolgreich zu sein.

 


Unsere U12 freuen sich über das Erreichte: Mit der Qualifikation zur oberen und mittleren Liga dürfen unsere Jüngsten zufrieden sein.
 

Torsten Merz