10.11.2013

Wacker gekämpft, aber doch verloren

TGV Abstatt II – TSV Weinsberg I        4:6


Uns war allen klar, dass wir es am letzten Samstag mit keinem einfachen Gegner zu tun bekommen würden. Weinsberg ist derzeit die Tabellenspitze und liegt damit vier Ränge über Abstatt. Zudem mussten wir ohne unsere Nummer 1, Fabian Wirth, antreten. Deshalb stellten wir die Doppel für dieses Spiel etwas um. Raymund Hackett und Manuel Buch sowie Tobias Mödinger und Sven Mößner sollten gemeinsam Punkte holen.


Trotz den starken Doppeln der Weinberger gelang es zumindest Manuel und Raymund, im vierten Satz einen Punkt zu ergattern. Tobias und Sven gingen leer aus. Bei den ersten Einzelbegegnungen ging es heftig zu. Manuel unterlag beinahe chancenlos gegen den hervorragend spielenden Spitzenmann der Weinsberger. Raymund hingegen gelang es, konzentriert seinen Gegner zwei Sätze in Verzug zu bringen, er führte sogar im dritten Satz mit 10:6, brach dann allerdings komplett ein. Erst im fünften Satz fing er sich wieder und machte endlich den Punkt sicher. Auch im hinteren Paarkreuz ging es heiß her. Gegen Tobias in Top-Form hatten die Gegner kein Mittel. Er siegte souverän 3:0. Allerdings hatte Sven Schwierigkeiten, sich durchzusetzen und gab im Gegenzug den Punkt ab. Soweit stand es 3:3 – Gleichstand.


Im zweiten Durchgang ging das vordere Abstatter Paarkreuz dann leider leer aus, nachdem Manuel abermals unterlegen war und Raymund trotz heftiger Gegenwehr bis in den fünften Satz ebenfalls dem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Den letzten Punkt für Abstatt holte schließlich Tobias. Souverän gewann er mit 3:0. Nach einer weiteren Niederlage von Sven hatten die Gegner aber doch den Siegespunkt in der Tasche.


Alles in allem haben wir uns gut geschlagen und den Weinsbergen jedenfalls keinen einfachen Sieg überlassen. 4:6 gegen den Tabellenführer ist ein gutes Ergebnis und lässt auf mehr hoffen.


Raymund Hackett