16.11.2013

Von Kampfgeist und Moral

TGV Abstatt II – SV Bad Wimpfen-Hohenstadt I                8:8


Vor zwei Wochen, am Samstag, dem 2. November, hatten wir die Spieler aus Bad Wimpfen-Hohenstadt zu Gast. In stärkster Aufstellung traten Torsten Merz, Simon Leißler, Thomas Schönfuß, Alex Stirm, Xun Yao und Niklas Erdmann nach der obligatorischen Begrüßung an die Platten, um mit den Doppeln zu beginnen.


Schon hier merkten wir, dass es ein heiß umkämpftes Spiel werden würde. Unser Spitzendoppel Torsten/Simon ließ dem Gegner keine Chance und gewann mit 3:1. Alex und Niklas fanden hingegen kein Mittel, gegen ihr gegnerisches Doppel zu punkten. Thomas und Xun mussten nach vielen schnellen Ballwechseln und fünf ausgeglichenen Sätzen das Spiel 2:3 abgeben. Mit dieser eher nüchternen Ausgangslage wollten wir es in den Einzeln besser machen.


Torsten, der etwas gesundheitlich angeschlagen war, konnte trotz toller Leistung nicht zu seiner Form finden und verlor sein Spiel. Nach vielen knappen Spielen stand es nach dem ersten Durchgang 4:5 gegen uns. Dennoch war noch nichts verloren. Den Sieg immer kurz vor Augen erkämpften wir uns Punkt für Punkt. Irgendwie ging uns aber immer wieder ein kleiner Punkt verloren, so dass es nach den Einzeln 8:7 für Bad Wimpfen-Hohenstadt stand. Dies bedeutete, dass Simon und Torsten wieder an die Platte durften, um für unsere Mannschaft im Schlussdoppel zu kämpfen, um wenigstens das Unentschieden zu retten. Voller Siegeswille und Torstens Infekt einfach ignorierend gewannen sie 3:1, wobei der verlorene Satz nur als kleiner Schönheitsfehler zu verstehen ist. Unentschieden hieß es nach fast vier Stunden. Eigentlich wäre ein Sieg drin gewesen, aber wir sind dennoch mit diesem einen Punkt zufrieden, welcher uns sehr im Abstiegskampf helfen kann. Herauszuheben an diesem Spieltag ist auf alle Fälle Simon, der mit seinen beiden überragenden Einzelsiegen und den beiden Doppelerfolgen an insgesamt vier unserer acht Punkte beteiligt war.


Am morgigen Samstag sind wir beim aktuellen Tabellenführer aus Ellhofen zu Gast. Was dort zu holen ist, werden wir sehen, aber wir sind immer wieder für eine kleine Überraschung gut.


Niklas Erdmann