6.10.2013

Trainingsstunde gegen Neckarsulms alte Hasen

TGV Abstatt II – NSU Neckarsulm V                1:9


Klangvolle Namen in der Aufstellung der Neckarsulmer, die wir am Sonntag zum ersten Heimspiel der Saison in Abstatt begrüßten, allen voran Bruno Friebe, Spitzenmann des NSU-Teams und ehemaliges 2.-Bundeliga-Ass. Friebe führte eine Truppe aus Tischtennisveteranen ins Vereinszentrum, die zusammen wohl rund 200 Jahre an Wettkampferfahrung in die Waagschale werfen konnten, bis auf die junge Nummer 6, Marcel Luidthardt, alles Urgesteine des Vereins und gestandene Größen im Bezirk Heilbronn.


Gegen diese alten Hasen, die aber nach wie vor nicht zum alten Eisen gehören, konnte unsere weit jüngere Mannschaft zwar streckenweise gut mithalten, alles in allem war aber nichts zu holen. Torsten Merz, Simon Leißler, Thomas Schönfuß, Xun Yao, Niklas Erdmann und Andreas Pfender kämpften in allen Partien, auf die Zähltafel schaffte es aber lediglich Thomas. Nachdem unsere Nummer 3 nach misslungenem ersten Satz schon beschlossen hatte, nach der Partie den neuen Belag wieder vom Schläger herunterzureißen, spielte er in den drei folgenden Durchgängen wie ausgewechselt und schoss Gegner Klaus Häfele mit 11:6, 11:3 und 11:2 regelrecht vom Tisch – nun darf der Belag wohl bleiben. Starke Leistungen brachten auch Xun, der Abwehrspezialist Gmelin in einem sehenswerten Match über drei Sätze lang bis zum äußersten forderte (1:3), Andreas, der als Ersatzmann für Alex Stirm gegen Pitsch nach 8:4-Führung im Vierten und beherztem Offensivspiel nur hauchdünn einen Entscheidungssatz verpasste (1:3) und Torsten, der im letzten Einzel des Tages ein großes Match gegen NSU-Legende Bruno Friebe ablieferte und nur knapp unterlag (1:3).


Ein paar Punkte mehr wären sicher schön gewesen, aber insgesamt geht das Ergebnis völlig in Ordnung. Nicht wirklich einfacher wird es voraussichtlich am morgigen Samstag, wenn wir um 18 Uhr zuhause auf den bisherigen Tabellenführer aus Leingarten treffen.


Simon Leißler