21.4.2013
Aufstieg!!!
TSV Untergruppenbach I - TGV Abstatt I 0:6
Am letzten Freitag haben wir das wichtigste Spiel dieser Saison gespielt, denn es ging darum, ob wir aufsteigen oder nicht. Nach den glatten 6:0-Siegen der Vorwoche gegen Heinriet und den DJK-SB Heilbronn brauchten wir auswärts gegen den Tabellenvorletzten mindestens einen 6:3-Sieg, um die Meisterschaft im Fernduell mit den punktgleichen Beilsteinern zu gewinnen.
Angefangen hat es mit den Doppeln Konstantin Stavrakidis/Marcus Mödinger (3:1) und Michael Matthes/Jens Mößner (3:2), denen die große nervliche Anspannung anzumerken war, die aber zum Schluss beide mit großem Kampfgeist und Biss die Partien zu ihren Gunsten entscheiden konnten. In den Einzeln war dann mit dem 2:0-Vorsprung im Rücken etwas Ruhe eingekehrt. Im Spitzenpaarkreuz erspielte sich der immer noch durch Knieschmerzen gehandicapte Michael eine 2:0-Satzführung und hatte im Dritten beim Stand von 10:6 vier Matchbälle. Doch irgendwie konnte er den Sack nicht zumachen und sein Gegner gewann den Durchgang. Im vierten Satz schaffte es unsere Nummer 1 dann aber doch und erhöhte auf 3:0. Konstantin hatte nur im ersten Satz einige Schwierigkeiten, einmal ins Rollen gekommen, ließ er aber dann nichts mehr anbrennen (3:0). Nur noch zwei Punkte zur Meisterschaft, Marcus uns Jens durften an die Tische. Beide spielten hoch konzentriert. Der Erste, der sein Match beenden konnte, war Jens: 3:0. Alle Augen waren auf Mar cus gerichtet. Er gewann Satz 1 mit 11:5. Satz 2 mit 11:3. Und als er im dritten Satz den Punkt zum 11:6 machte, brachen alle Dämme. Es war vollbracht! Wir haben im letzten Spiel durch den dritten 6:0-Erfolg in Serie den Aufstiegsplatz gesichert, wir sind Meister!
 

Nach einem grandiosen Endspurt Meister der Kreisklasse A2: (v.l.) Jens Mößner, Michael Matthes, Marcus Mödinger, Raymund Hackett und Konstantin Stavrakidis
 

Nach dem Spiel wurde gefeiert: (v.l.) Konstantin, Manuel Buch, Jens, Raymund, Marcus und Michael voll und glücklich nach einem tollen Pizza-Abend im Vapiano in Heilbronn.
 
Konstantin Stavrakidis