16.3.2013
Ein spannender Krimi
TGV Abstatt I - SV Gründelhardt I 6:4
Dieses Spiel wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Durch die Verlegung des Spiels konnten wir in voller Montur antreten: Daniela Fetzer, Patricia Köberl, Miriam Kurtzhals und Saskia Kurtzhals. Spielbeginn war am letzten Samstag um 10 Uhr. Unsere Gegner waren vorne komplett, nur hinten hatten sie eine Ersatzspielerin eingesetzt. Trotzdem wussten wir, es würde nicht leicht sein, als zu diesem Zeitpunkt Tabellenneunter gegen den Tabellendritten zu gewinnen, aber wir haben immer noch das Ziel vor Augen, die Klasse zu erhalten.
Unser Doppel eins waren Daniela Fetzer und Patricia Köberl, die immer noch leicht angeschlagen war. Das zweite Doppel besetzte unser Geschwisterpaar Miriam und Saskia Kurtzhals. So begann unser Kampf um jeden Punkt. Unsere Doppel spielten von Anfang an souverän, doch leider musste unser Geschwisterpaar das Spiel 1:3 abgeben. Unser erstes Doppel brachte uns den Ausgleich, so stand es 1:1. Nun kommen die Einzel. Daniela Fetzer, unsere Nummer eins, spielte gegen die Nummer zwei der Gegner. Sie hatte zwar zu kämpfen, brachte aber die ersten zwei Sätze heim. Im dritten Satz mobilisierte die Gegnerin ihre Kräfte und so musste Daniela diesen abgeben. Am Schluss aber gewann Daniela das Spiel. Parallel spielte unsere Nummer zwei, Patricia Köberl, gegen die Nummer eins von Gründelhardt. Ein starkes Spiel. Obwohl Patricia mit einer leichten Erkältung kämpfen muss, schlug sie sich hervorragend. Der erste Satz ging gleich in die Verlängerung, spätestens jetzt war allen klar, das wird ein langes und aufregendes Spiel. Doch Patricia gewann ihn mit 12:10. Die nächsten beiden Sätze musste Patricia leider mit jeweils 9:11 an die Gegnerin abgeben. Doch Patricia gibt nicht auf und spielt im vierten Satz ein wunderbares Tischtennis und somit war die Partie wieder offen. Es folgte der fünfte Satz. Alle beide schenkten sich nichts und kämpfen um jeden Punkt. Am Ende durfte Patricia der Gegnerin die Hand schütteln und auf sich stolz sein, die Nummer eins geschlagen zu haben mit 3:2.
Nun waren unsere Nummern drei und vier an der Reihe. Miriam gewann den ersten und den zweiten Satz selbstbewusst. Den dritten musste sie trotz einer starken Leistung abgeben. Doch sie gewann das Spiel am Ende. Somit hatten wir einen Spielstand von 4:1. Saskia war bereit, um zu gewinnen, was durch die Verlängerung im ersten Satz gleich zu spüren war. Sie gewann ihn mit 14:12. Doch auch die Gegnerin wollte gewinnen und somit musste Saskia der Gegnerin die Hand geben. Stand 4:2.
Die nächste Runde im Einzel stand an. Daniela gegen die Nummer eins. Der erste Satz ging an Daniela. Im zweiten zeigte sie der Gegnerin ihr Können und brachte diesen Satz mit 11:3 nach Hause. Wir freuten uns alle für Daniela. Doch die Gegnerin kam zurück und so wurde es ein hartes Duell für Daniela. Die Nummer eins von Gründelhardt gewann die zwei darauffolgenden Sätze. Auch den fünften Satz verlor Daniela leider. Somit ein Spielstand von 4:3. Das nächste Einzel: Patricia Köberl. Der Adrenalinschub vom ersten Spiel machte sich in diesem Spiel bemerkbar. Auch wie im ersten Spiel kam es im ersten Satz zu einer Verlängerung, die sie aber mit 10:12 der Gegnerin abgab. Der zweite Satz ging auch an die Gegnerin, doch Patricia hat noch nicht aufgegeben. Sie kämpfte sich wieder ran und gewann den dritten Satz. Den dann folgenden Satz gewann sie ebenfalls souverän. Somit war der Gewinn des Spiels wieder in Aussicht. Der letzte Satz war ein starker, aber Patricia gewann ihn. Nun stand es 5:3. Noch ein Punkt und wir hät ten das komplette Spiel gewonnen. Miriam spielte jetzt gegen die Nummer drei. Den ersten Satz gewann sie, doch leider musste Miriam das Spiel in den nächsten drei Sätzen der Gegnerin abgeben. Nun steht es 5:4. Alle schauten auf Saskia. Sie spielte in fabelhaftes Tischtennis und besiegte ihre Gegnerin mit 3:0. Somit stand fest, wir haben das kriminelle Spiel gewonnen.
 

Wir sind wieder da! Mit diesem Ballwechsel beendete Saskia Kurtzhals (links) das Spiel gegen ihre zweite Einzelgegnerin und holte damit den Punkt zum 6:4 gegen Gründelhardt. Mit diesem grandios erkämpften Sieg gegen den Tabellendritten sind die Abstatterinnen wieder voll zurück im Rennen um den Klassenerhalt in der Landesliga.
 
Patricia Köberl