23.3.2013
Letzte Chance knapp verpasst!
TGV Abstatt I - RKV-06 Neckarweihingen I 6:9
Am 9. März hatten wir Heimrecht gegen unseren direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Gewarnt aus der Vorrunde (da hatten wir 4:9 verloren) waren wir trotzdem überzeugt, dass wir in unserem "Wohnzimmer" gute Gewinnchancen haben. Nach den Doppeln war, trotz 1:2-Rückstand, noch alles im grünen Bereich. Torsten Hart und Frank Dreeßen hatten die Überraschung gegen das gegnerische Doppel 1 auf dem Schläger, mussten sich aber im fünften Satz denkbar knapp geschlagen geben. Einer weiteren Niederlage von Thomas Hesser und Markus Mack stand ein deutlicher Sieg von Andreas Gall und Gunther Schmidt gegenüber. In den Einzeln gab es dann hochklassige und spannende, ja teils dramatische Spiele. Thomas und Torsten gewannen jeweils hauchdünn im fünften Satz, Markus und Andreas mussten im vierten Satz die Segel streichen, hielten aber gut mit. Und als unser hinteres Paarkreuz mit Gunther und Frank zwei souveräne Siege einfuhr, lagen wir zur Halbzeit gar mit 5:4 vorn. Doch dann folgten vier bittere Niederlagen in Folge. Da bei waren drei Sätze in Verlängerung, die wir unglücklicherweise allesamt verloren. Erst Thomas und Markus mit 0:3 Sätzen, danach Torsten im vierten und Andreas im fünften Satz. Gunther brachte uns zwar mit seinem zweiten Sieg zurück, doch konnte Frank im Anschluss leider nicht mehr die Ruhe aufbringen, um die Neckarweihinger Nummer sechs zu gefährden. Damit hatten wir die letzte Chance verspielt, nochmals an einen sicheren Nichtabstiegsplatz zu kommen. Nun müssen wir wenigstens den vorletzten Tabellenplatz verteidigen. Eine Chance zum Klassenerhalt besteht, wenn kein Verbandsklassist in unsere Landesliga absteigt. Wir werden sehen ...
 

Gunther Schmidt konnte trotz einem Doppel- und zwei Einzelsiegen die Niederlage nicht verhindern.