22.12.2012
Abschluss geglückt!
TSV Untereisesheim I - TGV Abstatt I 8:8
Einen versöhnlichen Abschluss gab es gegen Untereisesheim sowohl sportlich als auch gesellig. Bei diesem für uns wichtigen Spiel wollten wir den Anschluss an die nächsten Plätze etwas verkleinern. Doch in den Eingangsdoppeln waren die Gegner leider erstmal wieder erfolgreicher, wobei wir zumindest durch den Sieg von Thomas Hesser/Markus Mack den Anschluss hielten.
In den Spitzeneinzeln musste sich Markus relativ deutlich dem jungen Hadlaczky geschlagen geben. Am Nebentisch kämpfte sich Thomas gegen Andreas Schulze in den fünften Satz. Dort zeigte er aber seine ganze Routine und gewann (obwohl er mit seiner Leistung selbst nicht zufrieden war). Im mittleren Paarkreuz gab es ebenfalls eine Punkteteilung. Bei einer knappen Niederlage von Andreas Gall gegen den Antitopspieler Lienert gab es parallel einen souveränen Sieg von Torsten gegen Sebastian Gehres. Im hinteren Paarkreuz wurde ebenfalls brüderlich geteilt. Gunther Schmidt konnte trotz Führung im ersten Satz diesen nicht nach Hause bringen und brach dann etwas ein. Nach einem Aufbäumen im dritten Satz musste er aber dann doch dem Gegner Peter Jung gratulieren. Frank Dreeßens Spiel gegen René Pröger war bis in Satz vier völlig offen. Frank erwischte zu Anfang des Fünften allerdings einen Blitzstart und konnte bis zum Wechsel mit 5:1 davonziehen. Diesen Vorsprung ließ sich Frank, trotz Gegenwehr des Gegners, nicht meh r aus der Hand nehmen.
Im zweiten Durchgang spielte Markus gegen Schulze zwar sehr gut mit, musste aber alle drei Sätze knapp dem Gegner überlassen. Thomas wiederum spielt zurzeit unheimlich erfolgreich. Wieder spielte er sich in den fünften Satz, um dann im richtigen Moment zum Schluss geniale Bälle zu spielen und sich somit den Sieg zu verdienen. Torsten Hart war in seinem zweiten Spiel ebenfalls voll in seinem Element, mit deutlich ansteigender Formkurve. Gegen den ebenfalls stark aufspielenden Tobias Lienert musste Torsten sein ganzes Können aufbieten und gewann in Verlängerung des fünften Satzes mit 13:11! Andreas hingegen konnte (nach einer überstandenen Wadenverletzung) nicht Paroli bieten und war froh, dass er zumindest ohne weitere gesundheitliche Schäden von der Platte gehen konnte.
Nun stand es 7:6 für den Gegner und für ein Unentschieden benötigten wir noch zwei Punkte. Frank konnte leider keinen liefern, obwohl er in allen drei Sätzen nah dran war. Gunther fand in seinem zweiten Match von Satz zu Satz mehr zu seinem Spiel zum letztlich ungefährdeten 3:0-Sieg, der uns zumindest das Schlussdoppel sicherte. Zum Abschluss zeigte unser Einserdoppel Thomas und Markus Nervenstärke und eine solide Leistung. Nach verlorenem ersten Satz fanden die beiden hervorragend zum Spiel und holten mit ihrem Sieg das vielumjubelte Remis.
Nach dem Spiel ließen wir den Abend gemütlich mit den Untereisesheimern ausklingen, die uns zum Dank für den verlegten Termin zu Würsten und Getränken einluden. Mit dieser Leistung und dem versöhnlichen Abschluss können wir nun zuversichtlich in die Rückrunde gehen. Wenn wir unser ganzes Potenzial abrufen, sollten in der Rückrunde doch mehr Siege und ein Nichtabstieg möglich sein.
Frank Dreeßen