28.10.2012
Kein Sieg, aber auch keine Null-Punkte-Niederlage
TGV Abstatt II - TSG Heilbronn I 3:6
Wie gesagt: kein Sieg, aber auch keine komplette Niederlage. Dazu hat allerdings auch Glück beigetragen. Die Heilbronner konnten leider, oder glücklicherweise, nur zu dritt antreten und so waren uns die ersten beiden Punkte schon mal sicher. Allerdings fing es dann doch nicht ganz so gut an. Saskia Kurtzhals und Franziska Blind hatten im ersten Doppel nicht viel gegen ihre beiden Gegnerinnen auszurichten und mussten so den ersten Punkt gleich mal abgeben. So stand es durch das kampflos gewonnene zweite Doppel immerhin schon 1:1. Weiter ging es dann mit den beiden Einzeln von Saskia und Anna Totsche. Anna erging es nicht viel anders als dem Doppel eins und sie musste so trotz ständiger Steigerung ihrer Gegnerin den Punkt überlassen. Anders Saskia: Angeheizt von der ersten Niederlage ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und ging nach einem schnellen 3:0-Sieg von der Platte. Dazu kam dann noch der wieder kampflose Sieg von Franziska und wir führten 3:2. Die Freude war natürlich groß, doch das sollte für uns der letzte Punkt gewesen sein, denn jetzt waren die Heilbronnerinnen am Zug. Die nächsten beiden Spiele von Annika Brandt und Saskia waren mit 0:3 eine klar beschlossene Sache. Anna wollte sich nicht ganz so schnell geschlagen geben und holte nach den ersten beiden verlorenen Sätzen noch einmal auf, doch für den Sieg reichte es nicht mehr. Genauso Franziska: Auch sie gewann den Dritten nach zwei verlorenen Sätzen, doch im vierten Satz musste sie sich dann nach einem harten Kampf mit 13:15 im zufrieden geben.
Letztes Wochenende konnten wir so zwar keine Siegerhymne singen, aber dieses Wochenende werden wir uns in der Willsbacher Halle bestimmt über einen Sieg freuen können.
Svenja Capitain