28.10.2012
In Top-Form für die Kreisliga
TGV Abstatt I - SSV Auenstein I 6:0
Am Samstag sollte es für die Jungen 1 zur Bewährungsprobe kommen. Gegner war nämlich Lokalrivale Auenstein, auf dem zweiten Tabellenplatz und damit uns dicht auf den Fersen. Dieses Spiel sollte also maßgeblich unsere Aufstiegschancen beeinflussen.
Hochkonzentriert gingen die Abstatter ans Werk. Gleich in den Doppeln zeigte sich, dass Auenstein durchaus ein ebenbürtiger Gegner war. Allerdings präsentierten sich die Abstatter Jungs in Top-Form und gaben den Auensteinern kaum Chancen auf einen Satzsieg. Mit zwei ausgezeichneten Doppeln in der Tasche, jeweils ein 3:0 durch Michael Matthes/Raymund Hackett und Manuel Buch/Konstantin Stavrakidis, begann die Einzelrunde. Knappe Spiele und viele knappe Ballwechsel gab es hier. Michael, der einen ausgezeichneten Start hinlegte, erlitt im zweiten Satz einen Einbruch, wodurch der Gegner wieder gleichzog. Parallel hierzu erkämpfte sich auch Manuel nach Verlust des ersten Satzes das 1:1. Nun drohten die Auensteiner aber das Blatt endgültig zu wenden. Sowohl Michael als auch Manuel lagen weit hinten, als es plötzlich beiden wieder gelang, zu ihrer besten Spielleistung zurückzufinden. Mit geradezu traumwandlerischer Sicherheit gewannen die Jungen vom vorderen Paarkreuz ihre Spiele mit jeweils 3:1 und brachten uns dami t zur unverhofften 4:0-Führung gegen unseren Kontrahenten.
Damit war den Auensteinern endgültig der Zahn zum Sieg gezogen. Souverän brachten Konstantin und Raymund die letzten fehlenden Punkte zum glatten 6:0-Sieg durch zwei glatte 3:0-Einzel nach Abstatt.
 

Die Tabellenführung eindrucksvoll verteidigt: (v.l.) Konstantin Stavrakidis, Manuel Buch, Raymund Hackett und Michael Matthes besiegten Verfolger Auenstein ohne Spielverlust.
 
Was nach einem eindeutigen Spielergebnis aussieht, ist eigentlich ein Spiel gewesen, das, hätte die Jungen 1 an diesem Tag nicht dermaßen brillant gespielt, auch deutlich anders hätte ausgehen können. Wir sind dem Aufstieg heute ein großes Stück nähergekommen. Zeigen wird sich dies wohl in zwei Wochen im Spiel gegen Beilstein. Als Preis winkt am Saisonende vielleicht die Kreisliga.
Raymund Hackett