TSV Untergruppenbach II - TGV Abstatt III 7:9

Nur einige Stunden nach unserer demoralisierenden Niederlage gegen Dürrenzimmern mussten wir wieder an die Platten. Diesmal ging es nach Untergruppenbach, die auf dem letzten Tabellenplatz in der Liga stehen und bis jetzt jedes Spiel verloren hatten. Zu unserer Erfahrung von Dürrenzimmern kam diesmal noch die Gewissheit, dass wir nicht mit der vollständigen Mannschaft antreten konnten. Torsten und Friederike konnten nicht mitspielen und wir waren auf unsere Ersatzspieler Niklas Erdmann und Florian Pfender angewiesen.
Auch in diesem Spiel ging unsere Doppelstrategie nicht auf und wir konnten wieder nur einen Punkt nach Abstatt holen. Auch danach waren die Parallelen zum vorherigen Spiel deutlich zu erkennen. Alle Spiele bis auf eins konnten wir nach Abstatt holen. Nachdem jetzt auch noch Simon den zweiten Durchgang mit einem Punkt für Abstatt eingeläutet hatte, stand es wiederum 7:3 für uns. Und es ging weiter! Thomas, Alex und Xun verloren ihre Spiele. Somit schaffte die Mannschaft aus Untergruppenbach fast den Ausgleich mit einem Spielstand von 7:6. Doch unser Ersatzspieler Niklas, der uns in dieser Saison schon häufig unterstützt hat, schaffte den Bruch. Mit seinem Sieg gegen Romangewitz sicherte er uns mit dem achten Punkt das Unentschieden. Mit deutlich siegeswilliger Stimmung starteten nun die beiden letzten Spiele des Tages. Florian musste sich leider dem stark spielenden Klöpfer geschlagen geben. Allerdings fand unser Schlussdoppel, Simon und Alex, in letzter Sekunde wieder zur alten Spielstärke zurück und bezwang die Gegner in einer klaren 3:0-Partie. Mit diesem erlösenden neunten Punkt endete ein sehr nervenaufreibendes Tischtenniswochenende.
Am Sonntag fahren wir auf 9.30 Uhr nach Schozach und haben hoffentlich unseren Schrecken überwunden.
Thomas Schönfuß