16:16 gegen den Tabellenkeller
TGV Dürrenzimmern II - TGV Abstatt III 9:7
Am Samstagnachmittag, 17.00 Uhr, begann das wohl schrecklichste Punktspielwochenende für unsere Mannschaft in dieser Saison (bis jetzt). Sehr siegessicher und mit voll besetzter Mannschaft fuhren wir zum Tabellenvorletzten nach Dürrenzimmern.
Nachdem die drei Doppelpaarungen nur einen Punkt nach Abstatt brachten, sollten dann wenigstens alle Einzelbegegnungen gewonnen werden. Im ersten Durchgang lief dann auch alles wieder nach Plan. Torsten, Simon, Thomas, Alex und Friederike konnten ihre Spiele für sich entscheiden. Lediglich Xun musste sich im vierten Satz mit einem denkbar knappen 9:11-Ergebnis Höpfer geschlagen geben. Nachdem Torsten dann auch noch sein zweites Spiel in drei glatten Sätzen gewonnen hatte, schien die Partie bei dem Punktestand von 7:3 eigentlich, wie geplant, auch schon fast gewonnen zu sein. Doch leider nur fast. Denn dieser Punkt von Torsten, war der letzte Punkt dieses Abends, der nach Abstatt ging! Wie in einer Winterstarre gefangen verloren wir Punkt um Punkt und mussten nach einer katastrophalen zweiten Runde den Spielern aus Dürrenzimmern zum Sieg gratulieren. Das war eine wirklich bittere Pille, an die wir noch lange denken werden (müssen).