Zweite Niederlage in der Rückrunde
TSB Horkheim II - TGV Abstatt III 9:7
Was für ein Déjà-Vu in Horkheim: Wie beim ersten Spiel der Rückrunde in Beilstein gab es am vergangenen Samstag erneut eine bittere 7:9-Niederlage. In derselben Aufstellung mit Torsten Merz, Simon Leißler, Thomas Schönfuß, Alexander Stirm, Friederike Merz und Niklas Erdmann fehlte unserer Mannschaft auch dieses Mal das Quäntchen Glück und Geschick, um ein knappes Spiel gewinnen zu können.
Wie in Beilstein starteten wir mit einer vielversprechenden 2:1-Führung aus den Doppeln: Thomas/Torsten sowie Friederike/Niklas gewannen dabei knapp ihre Spiele. Auch danach waren wir am Drücker, denn Torsten, Simon und Alex erhöhten auf 5:1. Doch unsere Gegner aus Horkheim wehrten sich, und schnell stand es nur noch 5:4 aus Abstatter Sicht.
Unser vorderes Paarkreuz war dieses Mal eine Bank, Torsten und Simon bauten die Führung mit klaren Siegen wieder auf 7:4 aus. Leider war es das aber, alle weiteren Einzel wurden knapp verloren. Der Schluss war derselbe wie gegen Beilstein: Unser Spitzendoppel Thomas/Torsten kämpfte mehr mit seinen eigenen Nerven als mit dem Gegner und wieder mussten wir ohne Punktgewinn nach Hause fahren.
In der Tabelle liegen wir zwar immer noch auf Platz zwei, der Punktevorsprung ist aber dahin. Nun heißt es Wunden lecken, ehe zum ersten Heimspiel der Rückrunde am 18. Februar der Tabellenführer aus Kirchhausen nach Abstatt kommt.
Torsten Merz