Abstatt verlässt Abstiegsränge
TSV Schwieberdingen - TGV Abstatt 8:8
Die erste Mannschaft des TGV Abstatt hat sich mit einem mühevollen Unentschieden kurz vor der Winterpause von den Abstiegsplätzen befreit. Nach viereinhalb Stunden Spielzeit trennten sich die Mannschaften mit einem gerechten Remis. Ein Ergebnis, das wohl keinem von beiden richtig weiterhilft.
Das Marathon-Match begann wenig erfolgversprechend: Lediglich Thomas Hesser/Alexander Acker konnten ihr Doppel gewinnen (3:2 gegen Böttcher/Goll). Roman Gauß/Torsten Hart mussten sich genauso wie Andreas Gall/Jörg Schukraft knapp geschlagen geben. In den Einzeln brillierte Hesser gegen Mettke im Duell der Kurznoppenspieler mit einem Dreisatzsieg. In der Folge behielten nur Hart über Zuckschwert die Oberhand, sowie Schukraft gegen Goll. Die weiteren Punkte im ersten Durchgang gingen an die Schwieberdinger. In der zweiten Hälfte gelang Punktegarant Hesser sein zweiter blitzsauberer Sieg. Er bezwang den jungen Koch. Im mittleren Paarkreuz war Acker mit taktisch klugem Spiel Schwieberdingens Abwehrer Böttcher überlegen, der als einziger Spieler der Schwieberdinger mit unfairen und unsportlichen Aussagen als schlechter Verlierer auffiel. Im hinteren Paarkreuz siegte Hart zum zweiten Mal an diesem Abend über Goll. Schukraft musste sich knapp dem gut aufgelegten Zuckschwert beugen. Er brachte die Schwierdinger mit 8:7 in Front, so dass das Schlussdoppel über den Ausgang des Spiels entscheiden musste. Hier führten Thomas Hesser und Alexander Acker gegen Koch/Mettke schnell mit 2:0, ehe das Schwieberdinger Duo den Rückstand egalisierte und im fünften Satz in Führung ging. Die Abstatter kämpften sich zurück ins Spiel und behielten letztlich die Oberhand-8:8!
Der TGV rangiert durch den Punktgewinn auf Rang 8 der Landesliga und ist punktgleich mit Buchenbach, dem Neunten, so wie Satteldorf, dem Siebten. Ende Januar starten die Abstatter dann gegen Kornwestheim in die Rückrunde.
Alexander Acker