Bittere Niederlage im Derby!
TGV Abstatt II - TGV Beilstein III 3:9
Völlig überrascht waren wir von der Aufstellung des TGV Beilstein im Lokalderby, denn die bisherigen Spiele der Beilsteiner (teilweise mit fünf Ersatzspielern) ließen den Schluss zu, hier keine große Gegenwehr mehr zu erwarten. Doch die Beilsteiner waren nicht nur in Bestbesetzung angetreten, sie präsentierten sich auch hochmotiviert und in hervorragender Form.
Die Doppel waren schonmal richtungsweisend. Zwar konnten Frank und Konstantin diesmal nach gutem Spiel gewinnen, dagegen standen allerdings Niederlagen von Ines/Markus sowie Gunther/Werner. Letztere konnten zwar immer mitspielen, am Ende gingen sie aber mal wieder leer aus. Und so liefen wir gewohntermaßen einem Rückstand hinterher. Doch dass wir auch in den Einzeln dermaßen untergingen, hatte niemand erwartet.
Erste Überraschung war der erst 13-jährige Jochen Burkart, der Ines und Markus keine Chance ließ. Ebenfalls unbezwingbar für Gunther und Frank präsentierte sich die Beilsteiner Mitte mit Nico Erdle und Simon Lamb, wobei Gunther erst im fünften Satz mit 9:11 die Segel streichen musste. Zu erwähnen ist noch Markus' Sieg gegen "die Noppe" Uli Bay sowie Werners klarer Sieg gegen Oliver Feyerabend. Das war's dann schon - alles in allem ein enttäuschender Spieltag und eine bittere Niederlage, die uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt.
Nun sind wir im letzten Vorrundenspiel am 10. Dezember gegen den Tabellendritten Neckargartach nicht gerade Favorit, werden aber nochmals alle Kräfte mobilisieren, um doch noch zu punkten.
Frank Dreeßen