Trotz Zeitumstellung nicht wach genug
TSV Untereisesheim II - TGV Abstatt II 9:5
Am Sonntagmorgen waren wir schon um 9.30 Uhr zu Gast in Untereisesheim. Aber auch die zusätzliche Stunde, die wir durch die Zeitumstellung hatten, nützte uns am Ende nichts. In den Doppeln starteten wir zwar mit einem Sieg von Ines und Frank, doch schnell war der Vorsprung durch zwei Niederlagen von Gunther/Simon sowie Konstantin/Torsten weg. Im vorderen Paarkreuz kämpften sich sowohl Ines als auch Gunther bis in den fünften Satz. Wo Gunther gegen Fritz Roth knapp mit 9:11 verlor, konnte sich Ines hauchdünn mit 12:10 durchsetzen. In der Mitte ebenfalls eine Punkteteilung: Konstantin fand gegen Jochen Roth keine Mittel, Frank musste gegen Kolb mal wieder in den fünften Satz. Hier war eine gewaltige Leistungssteigerung notwendig, da sich Kolb immer besser auf sein Spiel einstellte. Doch Frank erwischte einen guten Start und spielte sich ein einen Spielrausch. Nachdem danach Simon sein Spiel gegen Müller souverän und locker heimbrachte, waren wir mit 4:4-Zwischenstand voll im Match und es ließ auf mehr hoffen. Doch leider konnte nur noch Gunther sein Spiel gewinnen. Alle anderen Spiele gingen überraschend klar an den Gegner.
Nun haben wir bis 20. November Spielpause, dann geht's gegen die TG Böckingen. Wir wollen alles dafür tun, um mal wieder zwei wichtige Punkte einzufahren.
Frank Dreeßen