5:5 gewonnen!
SV Schozach II - TGV Abstatt II 5:5
Etwas unsicher wegen der bevorstehenden Partie gegen Schozach betraten die Jungen 2 die Halle. Unser Gegner, Schozach II, ist derzeit Tabellenführer, obwohl sich dies durch ihre bisher so einfachen Gegner erklären ließe. Bereits nach kurzer Einspielzeit wurde uns klar, dass die Schozacher relativ ungefährlich sind.
Zu Beginn der Doppel hingegen wurde uns rasch ein entscheidender Vorteil der Gegner bewusst: Die miserablen Hallenbedingungen, an welche die Gegner gewöhnt waren, machten uns erheblich zu schaffen. Staubiger und falsch gewachster Boden, stickige Luft und schlechte Lichtverhältnisse machten das Match zum reinen Glücksspiel für Abstatt. Entsprechend verliefen die Doppel: Jens Mößner und Alexander Maier (beide heute nicht sonderlich in Form) verloren widerstandslos 0:3, während Lucas Schönemann und Raymund Hackett bereits nach drei Sätzen den Punkt für sich verbuchen konnten - 1:1, ein ziemlich unerwarteter Spielstand, der sich aber in den darauffolgenden Spielen noch verschlechterte! Lucas und Jens gaben dem Gegner mehr oder weniger den Punkt direkt in die Hand. Zwei sehr unkonzentrierte und müde Abstatter zeigten sich der Lage nicht gewachsen.
Gleich darauf kam das hintere Paarkreuz an die Reihe mit zwei packenden Fünf-Satz-Spielen. Alex' Spiel ging überraschend an Schozach; nachdem er 2:0 in Sätzen und 10:7 vorne gelegen hatte, verließ ihn die Konzentration und er musste den Punkt abgeben. Raymunds Spiel verlief ziemlich ausgeglichen, er behielt aber die Nerven und konnte den Gegner bezwingen. Lucas schaffte den nächsten Punkt für Abstatt nach knappem Spiel bis in den fünften Satz. Jens, total erschöpft und unter Kopfschmerzen leidend, verlor. 5:3 für Schozach, nicht was wir uns erhofft hatten. Doch die nächsten Spiele zeigten, dass die Abstatter Jungen doch noch etwas Kampfgeist aufbieten konnten. Sowohl Alex als auch Raymund ließen ihre Gegner chancenlos nach drei eindeutigen Sätzen am Tisch zurück.
 

Zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk: Raymund Hackett ist in dieser Saison in der Jungen 2 noch ungeschlagen (Einzelbilanz: 6:0). Auch gegen Tabellenführer Schozach siegte er im Doppel sowie in beiden Einzeln.
 
Wenn man berücksichtigt, dass wir 3:5 hinten gelegen hatten und danach trotz ungünstiger Bedingungen doch noch ein Unentschieden erkämpfen konnten, so kommt das durchaus einem Sieg gleich. Voll Grauen erwarten wir die Begegnung am nächsten Samstag in derselben, grässlichen Halle, die uns so große Probleme bereitete, nur gegen einen noch härteren Gegner, nämlich Schozach I.
Raymund Hackett (Bildtext: Simon Leißler)