Schlussspurt kam zu spät
Spfr. Affaltrach I - TGV Abstatt II 9:5
Trotz Ersatz rechnete sich unsere zweite Mannschaft vor dem Spiel gegen Affaltrach etwas aus. Doch leider platzten die Träume gleich nach den Doppeln. Unser Spitzendoppel mit Mack/Marquardt verlor gegen Mulfinger/Pregitzer mit 1:3. Kropsbauer/Schmidt machten bis zur 8:4-Führung im fünften Satz alles richtig und kamen dann durch ein paar unglückliche Bälle doch noch mit 10:12 auf die Verliererstraße. Noch härter traf es Erdmann/Agapov, die nach einem klasse Spiel sogar zwei Matchbälle im fünften Satz hatten und am Ende ebenfalls mit 10:12 unterlagen. Unsere Spitze mit Ines Marquardt und Markus Mack verkürzte durch Siege gegen Reinhold (3:2) und Mulfinger (3:1) auf 2:3, doch dann zogen die Gäste ganz schnell auf 7:2 davon, wobei man erwähnen muss, dass Niklas Erdmann bei seinem ersten Einsatz in der zweiten Mannschaft eine starke Partie spielte. Nachdem Ines auch ihr zweites Einzel gegen Mulfinger (3:1) gewonnen hatte, keimte nochmal kurz Hoffnung auf, doch Markus Mack hatte gegen die harten Schüsse von Reinhol d keine passende Antwort. Beim Stande von 3:8 bliesen die Abstatter nochmals zum Schlussspurt, doch zu spät. Während die zuvor glücklosen Gunther Schmidt und Werner Kropsbauer zwei Siege gegen Richter (3:1) und Pregitzer (3:2) einfuhren, konnte Konstantin auch im zweiten Einzel gegen Zimmermann nicht gewinnen.
Gunther Schmidt