Überzeugend in die Sommerpause
TGV Abstatt II - SC Oberes Zabergäu I 9:2
Nach einer Saison mit vielen Aufs und Abs präsentierte sich Abstatts Zweite beim letzten Spiel der Rückrunde am vergangenen Sonntag noch einmal so, wie sie die Spielzeit vor sechs Monaten begonnen hatte: absolut souverän.
Die Gäste aus Zaberfeld mussten auf ihre Nummer 1 Jochen Boll verzichten. Der Spitzenmann des SC (Gesamtbilanz: 19:13) wechselt zur nächsten Runde nach Brackenheim in die Bezirksliga und war beim Saisonfinale bereits nicht mehr im Aufgebot. In dieser Aufstellung konnten die Zaberfelder nur wenig Gegenwehr leisten. Mit 3:0 kamen die Abstatter perfekt aus den Doppeln und auch eine hauchdünne Fünf-Satz-Niederlage von Markus Mack gegen Widmer konnte den TGV-Express nicht aufhalten. Ines Marquardt, Gunther Schmidt, Frank Dreeßen und Konstantin Agapov erhöhten den Vorsprung rasch auf 7:1. Bei diesem Stand schmerzte das 0:3 von Simon Leißler gegen Lutz nur noch bedingt, denn das Spiel war gelaufen. Ines und Markus machten im vorderen Paarkreuz den Sack zu, nach kaum mehr als zwei Stunden war das 9:2 unter Dach und Fach.
Simon Leißler