Chaotisches Unentschieden
TGV Abstatt II - Friedrichshaller SV IV 4:4
Die Begegnung mit den Friedrichshallern am 26. März war sehr chaotisch. Nicht zum ersten Mal diese Saison konnten beide Mannschaften mit nicht mehr als drei Spielern antreten. Selbstverständlich tauchten auch gleich zu Beginn Fragen zur Wertung der ausfallenden Spiele auf. Laut Coach Alex Stirm sollte nur ein Doppel gespielt werden. Diese Aufgabe ging an Alexander Maier und Jens Mößner. Prompt gewannen die beiden, obwohl sie einen Satz abgeben mussten. So stand es bald 1:0. Vier darauffolgende Einzel später war Abstatt immer noch in Führung. Alex gewann klar in vier Sätzen, wohingegen Raymund Hackett 0:3 verlor. Jens erhielt hierauf eine Freikarte wegen der Drei-gegen-drei-Aufstellung. Dasselbe galt für die Friedrichshaller Nr. 3. Beim Stand von 3:2 für Abstatt gingen wir in den zweiten Durchgang. Raymunds Einzel ging sogleich souverän an Abstatt. Aber diesmal war es Alex, der an der starken Nr. 2 aus Friedrichhall scheiterte. Jens zweites Spiel musste also die Entscheidung bringen. Vier knappe Sätze und Frie drichshall hatte sich an ein Unentschieden herangekämpft. Das war schon eine Enttäuschung. Vor allem in Anbetracht dessen, dass Friedrichshall auf dem vorletzten Tabellenplatz stand und wir drei Plätze darüber.
Raymund Hackett