Unerquickliches Spiel
TSV Meimsheim II - TGV Abstatt II 4:0
Bereits um 12.30 Uhr war Treffpunkt am VZ für das Spiel gegen Meimsheim. Nachdem wir bereits 15 Minuten gewartet hatten und unsere Nr. 1 immer noch nicht erschienen war, entschieden wir uns eben nur zu dritt anzutreten. Abstatt hätte gar nicht antreten können, wäre nicht Matthias Rüger kurzfristig für unsere Nr. 3 eingesprungen.
In Meimsheim angekommen erwies sich unser Mangel an Spielern nicht so dramatisch. Unsere Gegner konnten auch nur drei Spieler stellen. Dies verursachte einige Unklarheiten im Bezug auf die Wertung des Spiels, doch ein Anruf bei Alex Stirm beseitigte die Unklarheit: Das Spiel würde nur bis zu einem Endstand von vier Punkten für eine Mannschaft fortgeführt. So konnte auch nur ein Doppel stattfinden. Dennis Schneider und Raymund Hackett stellten sich der Herausforderung, allerdings unterlagen sie im fünften Satz. Gleich darauf gingen weitere zwei Spiele an Meimsheim. Beide zogen sich zwar in den fünften Satz hinaus, aber für Raymund und Dennis war nichts drin. Beim letzten Kräftemessen unterlag Raymund sehr klar dem Meimsheimer Daiber mit 0:3. So mussten wir nach einer herben 4:0-Niederlage wieder nach Hause.
Raymund Hackett